Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Anke Hennig am 19. November 2015
3520 Leser · 12 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Rede vom 17.11.2015

Frau Merkel,
Sie bezeichnen Terroristen, die in Paris gemordet haben als gottlos. Woher wissen Sie das?
Woher wissen Sie, dass die Terroristen "gottlos" seien - zumal diese laut Medienberichten "Allahu Akbar" riefen?
Mit Ihren Äußerungen manipulieren und beeinflussen Sie! Ich finde, Sie missbrauchen Ihr Amt!
Der von Ihnen im Kontext mitgelieferten Gleichung gottlos=böse - mit Gott=gut widerspreche ich entschieden!
Sie als Kanzlerin aller Deutschen rücken Menschen, die tatsächlich "gottlos" sind, wie ich, mit solchen unqualifizierten Äußerungen in ein schlechtes Licht! Machen sie das wenn bitte nur privat, aber nicht im Rahmen ihren Amtes!
Anke Hennig

Kommentare (12)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 19. November 2015
    1.

    Weil es stimmt!!! Diese Menschen glauben an Allah!!!

  2. Autor Erhard Jakob
    am 19. November 2015
    2.

    Hier habe ich den Punktestand
    von -4 auf -5 erhöht.

    Auch, wenn ich mich hier Ihrer Ansicht anschließe,
    dass in der betreffenden Sache die Politiker
    die Kirche, Gott und die Religion lieber
    raus halten sollten.

    Bei den Anschlägen geht es nicht um Religionen
    oder einen *Gottesstaat* sondern um Geld.
    Das mit GOTT wird doch nur für
    Dumme vorgeschoben.

    In Wahrheit geht es schlicht und einfach um kriminelle
    Verbrechen, bzw. Verbrecher, welche für viel Geld
    alles machen. Sogar andere Menschen töten.

    Das Geld kommt von den Reichen,
    die noch reicher werden wollen!

    Selbst können sich doch die *Armen Schweine*
    gar nicht so gute und teure Waffen leisten!

  3. Autor Inge Petersen
    am 19. November 2015
    3.

    göttlich - gottlos : ein Gegensatz. Doch wer beurteilt das? Du? Wer bist du denn, scheinbar außerhalb der Gegensätze, der gut und böse zuordnen kann? Bist du dein Name, bist du dein Körper, bist du Hausfrau oder eine Führungsperson? Oder bist du dein Verstand? W e i s s t d u w e r d u b i s t ? Die Frage geht gleichermaßen an Frau A. Henning und Frau A. Merkel.

  4. Autor Daniel Böck
    am 19. November 2015
    4.

    Meine Meinung dazu: Die Welt braucht JESUS und nicht noch mehr Gottlosigkeit.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 20. November 2015
    5.

    Zu 4
    Die gestellten Fragen gehen nicht nur an Frau A. M.
    und A.H., sie geht vorallem an Frau Inge Petersen.

    Zu:
    Nicht die Welt, sondern die Menschen brauchen einen
    GOTT der ihnen Kraft, Hoffnung und Zuversicht gibt.

    In der christlichen Religion
    wird er JESUS genannt.

    In anderen Religion hat er
    einen anderen Namen.

    Atheisten nennen das, was sich zwischen Himmel und
    Erde abspielt und nicht zu erklären ist, Schicksal,
    Zufall, Natur und so weiter. Sie glauben an
    sich und das Gute im Menschen - und
    das gibt ihnen Hoffnung, Kraft
    und Zuversicht.

  6. Autor ines schreiber
    am 20. November 2015
    6.

    Ich denke im Moment sollte man nicht jedes Wort auf die Waage legen! Vielleicht bedeutet Gottlos auch einfach nur Gottlos......

  7. Autor I. Schramm
    am 21. November 2015
    7.

    Es geht hier doch gar nicht um Gott oder Allah! Es gibt keine Rechtfertigung unschuldige Menschen umzubringen, ob das jemand im Namen Gottes, Allahs oder warum auch immer tut. So etwas ist schrecklich, abscheulich und meinetwegen auch gottlos. Frau Merkel wollte damit wahrscheinlich nur zum Ausdruch bringen, das so eine Tat nicht unter dem Namen eines Gottes zu rechtfertigen ist.
    Ich glaube wir haben wirklich andere Probleme als jedes Wort auf die Goldwaage legen zu müssen.

  8. Autor Erhard Jakob
    am 25. November 2015
    8.

    Ich sehe das genauso, wie
    der Autor *I. Schramm*.

    Menschen töten, ist teuflisch. Allerdings möchte ich
    das >wie folgt< einschränken. Wenn Völker in
    ihrer Verfassung die Todesstrafe festge-
    schrieben haben. Dann ist die An-
    wendung zumindest legitim.

    Auch, wenn ich mich persönlich gegen
    die Todesstrafe aussprechen.

    Wenn in Deutschland darüber ein Volks-
    entscheid stattfinden würde, wäre ich
    aber sicher bei der Minderheit.

  9. Autor Erhard Jakob
    am 01. Dezember 2015
    9.

    Rosi (10),
    große Klasse!

    Aber nicht nur die Todesstrafe kann einen
    Menschen töten - auch jede andere!

    Gustl Malloth wurde 7,5 Jahre in die Psychiatrie
    gesperrt, weil er sich bei seiner Verteidigung
    gegen die dunklen Machenschaften
    des "Rechtsstaats" gewehrt hat.

    Was hat er jetzt noch vom Leben? Er wurde
    auf den mediealen Scheiterhaufen gezerrt
    und von der "Vierten Gewalt" verbrannt.

    Genauso erging es Jörg Kachelmann. Sie leben
    doch nicht mehr. Sie existieren
    doch nur noch.

  10. Autor Yan Suveyzdis
    am 13. Dezember 2015
    10.

    Gott mit uns....?
    Allahu Akbar....?
    --
    NEIN!!!!
    ---
    ---
    Die Welt braucht JESUS !!!

  11. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.