Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor B. Liebstückel am 18. April 2017
4846 Leser · 3 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Referendum Türkei, Ergebnis

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin.
Aus verschiedenen Gründen erfüllt mich das Ergebnis mit großer Sorge. Deshalb meine Fragen an Sie:
-Wie wollen Sie unser Land, unsere Bevölkerung/die schweigende Mehrheit vor den nun zu erwartenden, zunehmenden aggressiven Selbstbehauptungsaktionen der Erdogan-Türken in Deutschland schützen?
-Wie verhindern Sie eine Übertragung derer Werte auf uns?
-Sind 500000 weitere Flüchtlinge nicht weniger schlimm als der Verlust der Souveränität??? Warum halten Sie weiter an dem Flüchtlingsabkommen fest?
-Glauben Sie nicht, dass mit der Abwahl der Demokratie das Ende der Verhandlungs- und Diskussionskultur sowie der finanziellen Unterstützung erst mal erreicht ist?
Wir -meine Familie, Freunde- leben christlich-tolerante Werte und hatten noch nie soviel Angst um unsere Gesellschaft wie heute. Gerade mit Blick auf die Bundestagswahl erwarten wir von Ihnen eine entschiedene Haltung. Möglicherweise hängt von dieser Beantwortung auch für die Bundesbürger die Wahlentscheidung ab.

Mit Spannung erwarte ich Ihre Antwort.
Herzlichst und mit sorgenvollen Grüßen
M. Brigitta Liebstückel Exec. MBA

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 19. April 2017
    1.

    Das Ergebnis des Referendums in der Türkei
    erfüllt mich weniger mit Sorge.

    Mich erfüllt mehr die *Rechts-Entwicklung*
    in der gesamten Welt mit Sorge.

    Schauen wir auf England, die USA, Ungarn
    Polen und viele andere Länder mehr.

    Auch Frankreich steht vor einen Rechtsruck!

    Wenn die Bundesregierung zu wenig gegen die
    fast ungebremste >Einwandungs-Welle< unter-
    nimmt, kann es in Deutschland mit Hilfe von
    freien Wahlen auch noch zu einem
    >Rechts-Ruck< kommen.

    Und das macht mir
    schon Sorge.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.