Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Diana Farr am 02. November 2017
2047 Leser · 2 Kommentare

Soziales

Rente

Ich bin deutscher Staatsbürger und habe von 1978-1989 in Algerien gelebt und gearbeitet.
Das Land gehört nicht zu den EU-Staaten und hat rentenbezüglich keinen Vertrag abgeschlossen.
Diese knapp 10 Jahre fehlen mir in meiner zukünftigen Rente-ab 01.03.2022,welche dann 707 Euro brutto beträgt.Ich habe mich an das Land gewandt in dem ich gearbeitet habe.Ohne Erfolg.
Welche Möglichkeiten bleiben mir,um in diesen Land als alter Mensch zu existieren?Seit 5 Jahren arbeite ich in der Altenpflege als examinierte Krankenschwester.
Auf eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
Mein Name ist Diana Farr und ich lebe in
07987 Mohlsdorf-Teichwolframsdorf

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Ron Stange
    am 02. November 2017
    1.

    Sehr geehrte Frau Farr!

    „Die Mehrzahl der Bürger steht nicht vor 7:00 Uhr in der Früh auf.“

    Von wem sprechen Sie? Von Ihrer Branche, von den Bankern und Sesselfurzern in den Ministerien?
    Sie leben in einer anderen Welt. Es gibt auch in Deutschland Menschen, die nicht nur beraten, sondern auch produktiv tätig sind. Sie sind über diese Arbeitszeiten informiert? Die Betriebe im Schichtsystem fangen früh um 6 Uhr mit der Arbeit an. REWE und Kaufland und andere öffnen 7 Uhr.
    Wir Bauern stehen morgens um 5 Uhr auf. Wenn Sie sich abends bei hellem Himmel amüsieren, liegen wir erschöpft im Bett und sind froh, dass es dunkel ist. Die Normalzeit sollte eingeführt werden und nicht die Sommerzeit. Das verlangen wir und unsere Kühe.

  2. Autor Ron Stange
    am 02. November 2017
    2.

    Entschuldigung Frau Farr. Mein Kommentar hat natürlich nichts mit Ihrer Anfrage "Rente" zu tun.

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.