Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor W. Heidenfelder am 07. Februar 2014
3233 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Rente mit 63

sehr geehrte?Frau Merkel
im Grundgesetz doch alle gleich oder?
manche wohl gleicher.
wie soll ich es sonst verstehen das man bestimmte Jahrgänge
ich Jahrgang1944 mit einem Rentenabschlag von 18Prozent bestraft werden obwohl man 45 ohne Arbeitslos gewesen zu sein bestraft werden.
jetzt sollen Bürger mit 63 die 45 Jahre im Berufsleben standen
Abschlagsfrei in Rente gehen können.wo ist da die gleichBehandlung
sind wir Menschen zweiter Klasse?.
Herzlich Wolfgang Heidenfelder

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Ronny Former
    am 10. Februar 2014
    1.

    Menschen zweiter Klasse sind in den Augen unserer Damen &Herrn der Bundesregierung 90%der Steuerzahler an die restlichen 10% kommen sie nicht dran. Dafür ran an die Kleinen (90%).Eigentlich sollten 40-45 Jahre reichen um, Abschlagsfrei in Rente den wohlverdienten Ruhestand zugehen.Selbst bei Erwerbsminderungsrenten sollten keine Abzüge entstehen wenn man länger als 35-40Jahre gearbeitet hat .In ihren Fall 45 Jahre sind 45 Jahre gleiche Rente Wolfgang Heidenfelder und alle anderen denen Unrecht widerfährt.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.