Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Jan-Heinz Wieking am 17. September 2010
5697 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Rente mit 67: gern, aber wie?

Sehr verehrte Frau Bundeskanzlerin!

Zur Zeit wird viel diskutiert über die Rente mit 67 und den Fachkräftemangel.

Vor dem Hintergrund, dass 2008 nur 9,9% der 64-65 jährigen sozialabgabepflichtig beschäftigt waren und diese Quote von 2000 - 2008 nur um jährlich 0,8 % stieg, möchte ich wissen:

Wie gedenken Sie die Situation am Arbeitsmarkt, vor allem für ältere Arbeitnehmer, zu verbessern? Vor allem in Bezug auf den Kündigungsschutz.
Warum wird es den Arbeitgebern so leicht gemacht, das Kündigungsschutzgesetz mit einfachen Mitteln zu unterlaufen? In der bestehenden Form hat es keinerlei Wirkung.

Ich habe selbst erlebt, wie leicht ein Arbeitgeber,ohne rechtliches Risiko, eine Kündigung durchsetzen kann:
Ich bin als Softwareentwickler eine Fachkraft, und erhielt 2009 mit 57 den Laufpass. Natürlich habe ich mich gewehrt und einen Kündigungsschutzprozess geführt, der mit einem Vergleich endete.
Trotz Fachkräftemangel????? liegen meine Chancen für eine neue Anstellung im ppm Bereich.

Diese Prozesse sind eine Farce:

1. Gerichte sind zur Zeit stark überlastet, wie zu lesen war, sie "saufen ab".

2. Sie sind gehalten, einen Vergleich herbeizuführen.

Daher versuchen Gerichte erst gar nicht, Recht zu sprechen und in die Beweisaufnahme zu gehen. Das Gericht stellt lediglich fest, das Vertrauensverhältnis ist gestört (was logischerweise immer der Fall ist) und nötigen zu einem Vergleich.

Ich bitte um baldige Antwort.