Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Josef Wittmann am 11. September 2017
1955 Leser · 8 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Rente und Pensionen sollten gleich behandelt werden

Warum sinkt die Renten der gesetzlich Versicherten jährich weit unter 50% derzeit aber von den Pensionen Spicht niemand derzeit 74 % .warum zahlen die Beamten nicht auch ein wie jeder andere ja auch das wäre sozial alles unsere ist unsozial den Arbeitern gegenüber gleiche % Behandlung wäre daher der richtige Weg um die altersarmut aus Deutschland zu verbannen. Mfg

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Hans-R. John
    am 11. September 2017
    1.

    Warum gibt es überhaupt noch Beamte.Polizei usw. oK aber in den Rathäusern der Kommunen?

  2. Autor Rosi Mörch
    am 11. September 2017
    2.

    Dabei muß man noch bedenken, daß die Beamten die 74 % vom
    L E T Z T E N G E H A L T bekommen -( dafür haben Sie nie einen Pfennig eingezahlt)
    Die Rentner bekommen ihre 48% aus dem D U R C H S C H N I T T
    DER LETZEN 45 JAHRE!!!
    Das ergibt für Beamte nahezu die DREIFACHEN Bezüge.
    Eine schreiende Ungerechtigkeit.
    Und Frau Merkel wird die Rente sogar auf 42% absenken.
    Also, wer seine Rente abwählen möchte: Frau Merkel wählen!!

  3. Autor Erhard Jakob
    am 12. September 2017
    3.

    Rosi,
    diese >Milch-Mädchen-Rechung<
    wird wohl nicht ganz aufgehen!

    Wer sich das Programm der AfD genau durchgelesen hat.
    Weiß, dass gerade diese Partei die Schere zwischen
    arm und reich noch weiter auseinander
    spreitzen will!

  4. Autor Erhard Jakob
    am 12. September 2017
    4.

    Deutschland (egal, welche Regierung) sollte es doch hinbekommen, dass die Rentner zumindest einen *Mindest-Rente* von jetzt 1 TEUR bekommen.

    Wenn das der Bundestag nicht hin bekommt, dann hat das doch ein Armutszeugnis für unsere freie soziale Marktwirtschaft
    bzw. Arbeitgeber/nehmer-Gemeinschaft.

  5. Autor Wolfgang Mücke
    Kommentar zu Kommentar 2 am 12. September 2017
    5.

    Das stimmt so allgemein nicht. Es gibt bei Beamten viele Modelle, um die Rente zu berechnen. Ein Beamter, der im Laufe seiner Dienstzeit viel teilzeitbeschäftigt war, bekommt eine genaue Auflistung seiner Zeiten und Verdienste, nach denen die Pension berechnet wird.

  6. Autor Wolfgang Mücke
    am 12. September 2017
    6.

    Natürlich könnte man die Beamten auch in die Sozialkassen aufnehmen, um endlich diese sinn- und nutzlose Neiddebatte zu beenden.

  7. Autor Rosi Mörch
    Kommentar zu Kommentar 4 am 12. September 2017
    7.

    Erhard, hast Du eine Erklärung dafür, daß Beamte nicht in die Kassen einzahlen, dafür aber die dreifache Pension erhalten?? Ich habe keine. An diese heilige Kuh geht leider auch kein Politiker ran, das Thema wird ausgegrenzt.
    Und, Herr Mücke, dennoch bekommt der Beamte ca.die dreifache Pension wie ein Arbeiter, der - wie der Beamte - teilzeit gearbeitet hat. Nochmal: Der Beamte hat nicht einen Pfennig / Cent einbezahlt. Und das tun sie auch heute noch nicht. Es muß doch möglich sein, dies zu ändern.

  8. Autor Claudia Peetz
    am 14. September 2017
    8.

    Ich stimme der Gleichbehandlung ohne Frage zu.
    Dazu gibt es noch einige Ungerechtigkeiten mehr
    Politiker erhalten Ihren Ehrensold/ Pensionen oder auch Gratifikationen schon lange vor dem Rentenalter
    Minijobber erhalten netto den gleichen Mindestlohn wie eine Vollzeitkraft. Die Vollzeitkraft hat dann nur rund 28% weniger netto in der Tasche ...

    Deutschland bewegt sich in vielen Dingen seit Ü 25 Jahren in eine Talfahrt und da ergibt sich nur eine Frage: WER HÄLT SIE AUF???

  9. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.