Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Sarah Simbad am 21. November 2008
12001 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Rentenkassen und die Alterspyramide

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

ich würde Ihnen gern eine Frage stellen.

Gerade eben musste ich in den Nachrichten hören, dass angeblich die Situation der Rentenkasse sehr gut sei und teilweise Politiker sogar dikutiert haben, deshalb die Rentenbeiträge zu senken.

Ich bin über solche Diskussionen empört, da es eine Tatsache ist, dass sich in Deutschland wegen fehlender Geburten die Alterspyramide umdreht und bald schon immer weniger Berufstätige immer mehr Rentner bezahlen müssen.

Auch jetzt sind die Renten mehr oder weniger witzlos, da es bei vielen ein Tropfen auf den heissen Stein sein wird, und man dann im Alter sowieso zu einem Hart-IV Fall wird, falls nicht privat vorgesorgt werden kann.

1500 Euro entsprechen in 30 Jahren 4500 Euro. Die wenigstens werden diesen Standart im Alter erreichen.

Ich möchte nicht nur, dass dieses Thema komplett und seriös diskutiert wird, sondern auch, dass das Thema Alterspryamide in der Politik ernst genommen wird.

Viele Menschen wissen nicht, dass Deutschland ausstirbt da in den Medien und der Politik oft nur von Überbevölkerung in der Dritten Welt die Rede ist, nicht aber von dem Aussterben der Einwohner in Deutschland, da zu wenig Kinder auf die Welt kommen.

Es wird auch in allen politischen Diskussionen bezüglich Wirtschaftswachstum nicht bedacht, dass mit weniger Einwohnern, auch die Wirtschaft nicht wachsen kann.

Wie denkt die Bundesregierung hierüber und wie bewerten Sie die Situation der Rentenkassen?

Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Sarah Simbad