Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Klaus Kassner am 21. Juli 2016
2296 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Richtlinien der Politik zum Wohle Deutschlands

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!

Die Fakten:

1. Der illegal zuwandernde Migrantenstrom, der Deutschland überschwemmt, hat wenig mit echten Flüchtlingen zu tun. Eine Duldung des Asylmissbrauchs durch die Bundesregierung untergräbt den deutschen Rechtsstaat. Diesbezügliche Vorschriften werden von der Bundesregierung rechtswidrig missachtet, so dass
Folgen dieser Massenzuwanderung im Alltag nicht mehr beherrschbar sind. Der überwiegende Teil von Migranten wird nicht in die deutsche Wirtschaft integrierbar sein und wird dauerhaft auf Kosten im Sozialsystem leben, welches vom steuerabführenden arbeitgebenden und arbeitnehmenden Mittelstand finanziert wird. Asylindustrie und Politiker sind die Profiteure.

2. Eine Reduzierung der überhöhten Steuerlast des benannten Mittelstandes ist geboten und
Steuerüberschüsse sind in die vernachlässigte und weiter verlotternde Infrastruktur zu investieren.

Frage: Wann werden Sie getreu dem geleisteten Eid Ihre - insbesondere die Punkte 1 und 2 betreffende - Richtlinienpolitik zum Wohle der Nation ändern und neu gestalten?

Mit freundlichen Grüßen

Klaus Kassner