Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hans Kutil am 14. Juli 2015
2876 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Salzburg - Gut Guggenthal

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin!

Bei Ihren Salzburg-Aufenthalten haben Sie sich auf der Fahrt zu Ihrem Quartier auf der ... nach Angaben von Begleitern über die desolaten Gebäude in Guggenthal gewundert. Diese sind ein Schandfleck und zugleich eine Kulturschande. Die Brauerei von Gut Guggenthal war immerhin Lieferant des Kaiserhofes. Das Schlössl an der Bundesstraße war Jagdschloss von Fürsterzbischof Paris Graf Lodron. Derzeit sind die Gebäude ein Spielball von Immobilien-Spekulanten.

Könnte sich nicht die Messerschmitt-Stiftung darum kümmern?

Mit freundlichen Grüßen aus Salzburg

Hans Kutil
www.salzburg.com/wiki/index.php/Hans_Kutil

Fotos kann ich jederzeit bereitstellen

Kommentare (2)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 29. Juli 2015
    1.

    Hans,

    wäre es nicht besser gewesen, wenn Sie sich mit dieser
    Frage an die >Messerschmitt-Stiftung< gewandt hätten?

  2. Autor Hans Kutil
    am 30. Juli 2015
    2.

    Erhard,
    Nein, denn ich habe mich auf den Besuch der Kanzlerin in Salzburg bezogen, bei dem sie diese denkmalgeschützten, erbärmlich verkommenen Bauten wahrgenommen und sich bei Begleitern erkundigt hat. Aber vielleicht kann jemand einen Kontakt zur Messerschmitt-Stiftung herstellen?

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.