Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Daniela Ortner am 28. August 2008
10546 Leser · 0 Kommentare

Bildung

Schulen in Deutschland können leicht verbessert werden

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

Aus mehrjähriger Erfahrung im Ausland möchte ich einige pragmatische Vorschläge machen, die das Schulsystem hier in Deutschland drastisch verbessern könnten:

1. Schulbusse - kosten ggf. das gleiche wie eine BVG Karte. Sind sicherer gegen Sexualverbrecher die Kinder auf dem Weg nach Hause angreifen. Eltern müssen sich nicht hetzen um die Kinder zur Schule zu bringen. Wenn es mehrere Geschwister gibt, die in verschiedene Schulen gehen, ist ist fast unmöglich für Eltern sie zur Schule zu bringen. Spart Benzin und ist umweltfreundlicher. Im Winter ist es ein Segen von der Tür agbholt zu werden. Kinder sozialisieren sich im Bus.

2. Nur Ganztagsschulen - damit nicht eine 2 Klassengesellschaft ensteht. Kinder würden auch Nachmittagsangebote bekommen, sowie Theater, Fussball, Judo, Ballett, Schach, Malen, Musik etc. Kinder von sozial schwachen Familien, die im Moment keinen Hort bekommen und sich auch keine extra Kurse / Vereine leisten können, würden dann genau so gefördert wie sozial starke Familienkinder. Es würde auch die Kinder un Jugendlichen von der Strasse holen, die sonst anfangen zu trinken, rauchen, und Kriminaltaten aus Langweile und Frust begehen. Eltern die arbeiten hätten weniger Stress und die Eltern die arbeitssuchend sind, könnten sich einen Job suchen ohne Einschränkungen zu haben. Alleinerziehende könnten endlich einen Ganztags Job suchen.

3. Schuluniformen - wegen Wortmangel hier nicht weiter erklärt.

4. Einheitliches Schulsystem mit Abschluss für alle (sowie die High School in den USA), Mittelstufe (7 bis 9. Klasse), Leistungskurse für HB, ADS und andere Lernbehinderungen spezielle Klassenmittel, Fremdsprachen von Kita an.

5. Internationaler Abschluss und kein Abitur ,das nur in Deutschland akzeptiert wird. Es ist Zeit sich der Globalität anzupassen, und der Jugend die Welt zu öffenen, sowie andere guten Schüler von der Welt hier die Möglichkeit zu geben zu studieren sowie später hier zu arbeiten.

Frau Bundeskanzlerin - meine Frage: Warum wird so wenig von den Ländern, wo das Schulsystem besser funktioniert als bei uns, übernommen? Warum ist Deutschland so undynamisch in Veränderungen in der Bildung?

Mit freundlichen Grüßen,

Daniela Ortner