Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dietmar Spelters am 14. März 2016
2367 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Schwarze Null??

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

mein Name ist Dietmar Spelters, wohnhaft in Nordfriesland und 51 Jahre alt. Ich würde Ihnen sehr gerne ein Frage stellen und mich freuen, wenn diese nicht nur beantwortet, sondern vor allem ein wenig nachdenklich stimmen würde. Meine Frau und ich sind beide Ihrer Meinung, dass den Flüchtlingen geholfen werden MUSS. Ich persönlich stelle mich, auch öffentlich, gegen die AfD und FÜR Ihren Weg. Allerdings möchte ich von Ihnen gerne erfahren, wie es angehen kann, dass trotz mehr als 1 Mio Flüchtlingen alleine in 2015 die schwarze Null im Haushalt stehen kann und auch für 2017 wohl geplant ist, wenn man in früheren Jahren nicht einmal genügend finanzielle Mittel hatte, um z.B. die Bereiche Pflege, KiTa und Obdachlose (um nur einige zu nennen) für die deutschen Mitbürger zu fördern?

Verstehen Sie mich nicht falsch, aber ist es denn ein Wunder, dass solche "Parteien" wie die AfD und auch Vereinigungen wie PEGIDA solchen Zulauf haben? Ich denke, auch Sie wissen, dass viele dieser Anhänger damit nur protestieren und sich abwenden würden, wenn Sie auf GENAU diese meine Frage eine gute und nachvollziehbare Antwort hätten. Natürlich kostet Hilfe Geld und natürlich ist Hilfe ein Gebot der Menschlichkeit, aber leider ist es nun mal so, dass auch in Deutschland selbst viel Hilfe und Menschlichkeit von Nöten ist. Schaffen Sie sich bitte einfach (durch gerechte Förderung) selbst Argumente FÜR Ihren Weg!

Mit besten Grüßen
Dietmar Spelters

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Dietmar Spelters
    am 15. März 2016
    1.

    Hallo Liane,

    das sehe ich genauso. Drum auch mein "Brief" an jemanden "da oben"! Man muss dies doch eigentlich selbst wissen und sich schon lange klar gewesen sein, was bei den Wahlen passieren würde..... Ich muss mich ein wenig wundern - sieht, von außen betrachtet, tatsächlich ein wenig amateurhaft aus, was da gemacht bzw. NICHT gemacht wurde und wird! Schade.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.