Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor D. Mardini am 29. Oktober 2015
3014 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

Sehr geehrte Bundeskanzlerin,

viele Syrer, die Sie dankend aufgenommen haben, wollen so schnell wie möglich wieder in die Heimat zurückkehren. Sie wollen nicht integriert werden. Deshalb ist es vielleicht besser diese Flüchtlinge auf den Rückkehr in die Heimat vorzubereiten, als sie zu integrieren.
Unter den Flüchtlingen sind mit sicherheit viele Lehrer, viele Handwerker, die eigesetzt werden können um die Kinder und die Jugendliche auf den Rückkehr vorzubereiten.
Wenn Sie über "Vorbereitung der Flüchtlinge auf den Rückkehr in die Heimat" sprechen und dafür arbeiten als über " Integration", werden Sie viele Syrer einen gefallen tun und gleichzeitig Herren Seehofer und den Rest der Republik berühigen.

Mit freundlichem Gruss

Dr.med. Riad Mardini

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Dr.med.Riad Mardini
    am 30. Oktober 2015
    1.

    ja ich glaube es im Ernst. Die Leute sind von den Bomben und Raketen geflohen und nicht weil keine Infrastruktur mehr vorhanden ist. In vielen Orten Syrien, auch in der Hauptstadt, gibt es tagelang kein Wasser, kein Strom und im Winter kein Heizöl und was die meisten im Monat verdienen reicht nur für einige Tage. Trotzdem sind die Menschen dort geblieben und nicht nach Europa gekommen. Wenn der Krieg bald aufhört, werden die meisten in ihre Heimat zurückgehen.

  2. Autor ines schreiber
    am 02. November 2015
    2.

    Die Flüchtlinge die Anspruch haben, sollten in einem Darlehn Verfahren aufgenommen werden.....das heißt ....sie müssen ihre Kosten zurück zahlen, was im übrigen auch deutsche, müssen wenn sie kurzfristig Hartz4 beanspruchen....oder es muss ein VERBINDLICHER VERTRAG geschlossen werden....das sie zurück gehen....und dann nicht zahlen müssen

  3. Autor Dr.med.Riad Mardini
    am 02. November 2015
    3.

    Bericht im ZDF- Journal über die Rückkehrer:

    https://www.facebook.com/sam.bitar.587/videos/10153647143...

  4. Autor ines schreiber
    am 02. November 2015
    4.

    Ich habe verschiedene Interviews mit Flüchtlingen gesehen....einige wollen zurück....aber viel mehr....wollen das ihre Kinder hier zur Schule gehen, dann Studieren oder Ausbildung...das klingt nach längerem Aufenthalt .....

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.