Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dorian Gray am 28. September 2015
2960 Leser · 7 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Merkel

Wenn man70 Jahre zurückgeht zeigt uns die Geschichte wie erfolgreich die Allierten waren. Warum schließen wir uns nicht mit Russland zusammen und befreien mit Bodentruppen und Luftwaffe Syrien von den faschistischen IS? Es gibt keine Alternative. Damals war das sehr erfolgreich und hat nachfolgend aus Deutschland ein tolles Land gemacht.

Viele Grüße

Dorian Gray

Kommentare (7)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 28. September 2015
    1.

    Hier geht es wohl weniger um einen *Gottesstaat* oder einem *Islamischen Staat.* Hier geht es wohl mehr um Geld und Macht. Die *IS-Kämpfer*
    sehen sich und wollen vom Volk gesehen werden als Bürger-
    rechtler, Freiheitskämpfer, Regimekritiker und Kämpfer
    für eine bessere Welt.

    Wir sollten uns mal fragen, woher sie das viele Geld haben
    mit denen sie für eine "bessere Welt" kämpfen? Sie haben
    das Geld von den Geld- und somit tatsächlich
    Machthabenden.

    Diese Geld-und Machtbessenen wollen aber noch
    mehr Geld und noch mehr Macht und deshalb
    schicken sie die IS-Kämpfer in den Krieg.

    Wir sollten alle jungen Männer unverzüglich auffordern
    in ihr Herkunftsland zurück zu gehen und für ein
    besseres Heimatland zu kämpfen.

    Das ist nicht die Aufgabe der Bundeswehr
    sondern der Bürger in den betroffenen
    Ländern.

    Wir Deutschen sollten Friedensstifter
    und nicht als Brandstifter auftreten.

  2. Autor Sven Woinke
    am 14. Oktober 2015
    2.

    Mit der zerstörung Historischer Monumente greift der IS die Menscheit als ganzes an, die Artefakte unser aller Vergangenheit machen uns als Zivilisation aus und das weit über irgentwelche archaischen Nationalstaaten hinaus.

    Userer Zivilisation wurde der Krieg erklärt und trotz all unserer Errungenschaften ist zu befürchten das wir ihn auch als einen solchen führen müssen.

    Ich hoffe das jemand mich eines besseren belehren kann!

  3. Autor Erhard Jakob
    am 15. Oktober 2015
    3.

    Sven,
    das wird nicht möglich sein.

    Krieg ist die Fortführung der gleichen
    Politik. Nur mit anderen Mitteln.

    Vor dem 2. Weltkrieg waren die Juden
    und der Bolschewismus an
    allem Schuld.

    Heute sind die Ausländer und
    der IS Staat an allem Schuld.

    Tatsächlich ist das kapitalistische
    System und die Macht- und Geld-
    gier der Reichen und Mächtigen,
    an allem Schuld.

    Das ist meine Meinung. Sie
    muss nicht richtig sein.

    Sven, Sie haben eine ganz
    andere Meinung. Diese
    respektiere ich, teile
    sie aber nicht.

  4. Autor Dorian Gray
    Kommentar zu Kommentar 3 am 18. November 2015
    4.

    So, nun ist leider das passiert was ich befürchtet habe. (Paris!!). An alle Wattenbauschwerfer: Lest bitte meinen Beitrag noch mal in Ruhe durch. Denkt nach. Der IS tickt nicht so wie ihr denkt. Ich hoffe das ihr nun wach werdet. Vor über 70 Jahren hat Chamberlain auch durch die rosa Brille geguckt. Geschichtsunterricht hat den Sinn, das man aus Fehlern lernt. Wo ist der Unterschied zu heute? Es gibt keinen.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 19. November 2015
    5.

    Dorian, Paris ist doch eine Weiterentwicklung, die jeder vorher sehen konnte.
    Ich denke hier nur an die Anschläge in den USA, Spanien und Großbritanien.
    GOTTSEIDANK ist in Berlin (bzw. DEUTSCHLAND!!!) von solchen Anschlägen
    bisher verschont geblieben. Das hat einerseits mit der Wachsamkeit unserer
    Polizei (bzw. Behörden) und andererseits mit viel Glück zu tun.

    Vor allem hat das nichts mit >Schlafen<,
    >blind sein< und >Fehlern< zu tun.

    Wir leben seit 70 Jahren in der längsten Friedensperiode, die Deutschland
    in seinem 1000-jährigen Bestehen bzw. Nicht-Bestehen, je erlebt hat.

    Das hat viel damit zu tun, dass die Menschen (besonders unser Nachkriegs-
    politiker in Ost und West) hellwach waren, ihr Blick nicht durch eine rote
    oder schwarze Brille getrübt war und sie durch die Fehler
    unserer Vorfahren gelernt haben.

    Wo ist der Unterschied?
    Es gibt keinen!

    Damals wie heute ging/geht es den Angreifern darum, den Reichtum
    der Geld- und somit Machthabenden und somit die Armut der Armen,
    zu vergrößen.

    Der Anlass für einen Krieg hat nichts mit dem Grund zu tun.

    Der Anlass für den Beginn des 1. Weltkrieges waren
    die Schüsse auf den Kronprinz Ferdinand in Serajevo.

    Der Anlass vom 2. Weltkrieg war der Überfall auf den
    Rundfunksender in Gleiwitz. Die Anlass war nicht
    einmal wahr sondern nur vorgetäuscht.

    Beide Anlässe dienten nur dazu einen Krieg zu rechtfertigen.
    Den Anschlag in Paris mit einem Krieg gegen ein Volk
    oder ein Land zu rechtfertigen, können nur blinde
    bzw. völlig verblödete Menschen tun.

    Das war ein Anschlag von Kriminellen und man muss diese Leute und ihre
    Hintermänner/frauen suchen, finden und angemessen bestrafen. Deshalb
    ein Krieg gegen ein Volk/Land vom Zaune zubrechen, gegen Menschen,
    welche mit dem Anschlag nichts oder nur indirekt etwas zu tun hat,
    wird das Problem (steigender Reichtum der Reichen und
    steigende Armut der Armen) nicht lösen.

  6. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.