Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Klaus Krabbe am 13. September 2017
1994 Leser · 1 Kommentar

Innenpolitik

Sehr geehrte Frau Kanzlerin, wie stehen Sie zum Laizismus. Trennung von Staat und Kirche ?

Sehr geehrte Frau Kanzlerin

Die Kirche wird überall hervorgehoben. Für mich ist es wie eine Firma, die durch den Staat gefördert wird. Die aber Ihre eigenen Regeln hat. Warum muß der Steuerzahler die Bischhöfe bezahlen. usw Ich finde eine Trennung von Staat und Kirche wäre an der Zeit. Ohne Korngeld, Einzug der Kirchensteuer, Abbittegelder.

Welche Meinung vertreten Sie in dieser Sache ?

MfG Klaus Krabbe

Viel Erfolg bei der Wahl

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Klaus Krabbe
    am 30. September 2017
    1.

    Zitat :
    »Wir brennen wahrhaftig vor Geldgier, und indem wir gegen das Geld wettern,
    füllen wir unsere Krüge mit Gold, und nichts ist uns genug«.
    Bischof Hieronymus 11) S. 76

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.