Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Nadeschda Zwinger am 08. April 2015
4191 Leser · 17 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Selbständigkeit

Sehr geehrte Frau Merkel,
Ich und meine Ehemann seit ein Jahre versuchen uns selbständig in Landwirtschaftliche Branche machen wir haben schön unsere Business-plan. Und seit 6 Monat wir bekommen von Bänke nur absage weil wir haben keine eigene Kapital 20% von Investition summe.Wie wir richtig verstanden gibt EU start Programm aber die auch könnte uns nicht Helfen. Wir haben nur eine Frage was soll wir noch machen wegen unsere Traum in war werden ?????Das ist eine Kreis und eine schieben auf andere. Sie sind unsere letzte Hoffnung. Wenn sie uns nicht helfen, dann leider wir weiter bleiben Arbeitslos. Wir brauchen eine kleine Unterstützung. Wir möchten Arbeiten und auf Arbeitsmarkt hat keine Möglichkeit für uns und unsere Gedanke die Leute muss Arbeit haben welche die macht Spaß.

Wir bedanken Ihnen für Ihre Verständnis
Wir warten sehr auf Ihre Antwort

Mit freundlichen Grüßen
Familie Zwinger

Kommentare (17)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 08. April 2015
    1.

    Ich kann mir nicht vorstellen, wie ein Bundeskanzler
    oder auch eine andere Person ihnen helfen kann.
    .
    In Deutschland gibt es mehrere Millionen Arbeit-
    suchende. Welche einen Job suchen, der
    ihnen Spaß macht. Viele machen >um
    nicht arbeitslos zu sein< einen Job,
    der ihnen keinen Spaß macht.
    .
    Arbeit
    = Ehre und Würde!

  2. Autor Erhard Jakob
    am 08. April 2015
    2.

    Rosi (1),
    auch ich wünsche allen Menschen,
    die einen Neustart versuchen,
    alles Gute und viel Glück.
    .
    Allerdings bin ich aber auch der Meinung,
    dass Leute, die noch einmal Licht am
    Ende des Tunnels sehen wollen,
    sich umdrehen sollten.

  3. Autor Nadeschda Zwinger
    am 08. April 2015
    3.

    Wir danken Ihnen für die Unterstützung und gute Worte.

  4. Autor Nadeschda Zwinger
    Kommentar zu Kommentar 1 am 08. April 2015
    4.

    Ich glauben sie haben nicht Verstanden um was geht. Ich Arbeiten und meine Mann hat seit 1 Jahre keine Arbeit und nutzt jeden Möglichkeit Job finden aber leide immer bekommt absage und was geht um Ausbildung dann leider er ist zu Alt so Antworte bekommen jeden Mensch nicht nur er.
    Trotzdem danke für Ihre Kommentar.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 09. April 2015
    5.

    Nadeschka,
    sehr viele (Junge und Alte) suchen Arbeit.
    Viele machen bei der Suche auch Ab-
    striche und nehmen Arbeit an, die
    ihnen keinen Spaß macht.
    .
    Viele davon bekommen nicht mal
    Arbeit, die ihnen keinen
    Spaß macht.
    .
    So ist leider die
    Wirklichkeit.
    .
    Leider ist das nicht nur in
    Deutschland so. Sondern
    auch in vielen anderen
    Ländern.
    .
    Arbeit ist genug da. Leider will
    diese niemand anständig
    bezahlen. Nicht mal für
    den Mindestlohn von
    8,50 Euro.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 09. April 2015
    6.

    Johann Wolfgang von Goethe:
    .
    *Gut verloren - etwas verloren.
    Mußt schnell dich besinnen
    und Neues gewinnen.
    Ehre verloren - viel verloren.
    Mußt Ruhm gewinnen.
    Dann werden die Leute
    sich anders besinnen.
    Mut verloren - alles verloren.
    Dann wäre es besser
    nicht geboren.*

  7. Autor Gabriele Klein
    am 10. April 2015
    7.

    Sehr geehrte Frau Zwinger, würde ich mein Leben nochmals leben würde ich nur noch selbstständig im Handwerk arbeiten und ich bin mir sicher dass es geht, auch ohne Kapital. Ich sehe dass ganz einfache Arbeiten wo man überhaupt kein Startkapital bräuchte äußerst gefragt sind, auch da wo keine Städte sind. Jene die z.B. nur Hilfe im Garten anbieten, Fenster reinigen etc. sind restlos ausgebucht u. Handwerker eigentlich auch. Kräfte die gut, reell und fair arbeiten werden ihren Weg gehen, davon bin ich überzeugt... Gute ehrliche Kräfte werden immer seltener und ihnen gehört im Grunde der Markt... sie können sich ihre Kunden aussuchen....Also ich glaube Sie brauchen diese ganzen Unterstützungen und Kredite gar nicht vielleicht ists zu Ihrem Guten dass es nicht klappt, denn diese Bankenkredite können auch zu Fallstricken werden..... Besser, kämpfen Sie sich alleine durch Sie schaffen das.....

  8. Autor Jutta Hohl
    am 12. April 2015
    8.

    Ich kann Ihre Sorgen nachvollziehen. Doch Selbständigkeit ist heute keine einfache Lösung.
    Es ist richtig das die Banken so gut wie keine Kredite für die Selbständigkeit vergeben. Sie benötigen entweder ein hohes Wissen über alle Möglichkeiten und dann noch die Energie, dies gnadenlos weiter zu versuchen. Das kostet Zeit und Geld. Danach ist die Frage, ob bei den Voraussetzungen die eine Selbständigkeit (abgesehen von einer Super Idee mit Geld und allen positiven Umständen) in Deutschland, derzeit fordert, Ihnen wirklich hilft. Selbst richtig viel, viel mehr, zu arbeiten und an Energie, Motivation einzusetzen, wird nicht belohnt mehr oder zu verdienen.
    Es kann sogar dazu führen, dass Sie dann noch Schulden haben, nur weil Sie arbeiten wollten.
    Ich denke wenn man bereit ist auch die niedrigsten Arbeiten anzunehmen, findet man zumindest etwas, ohne sich auch noch zu verschulden.

    Schade das dies so heute in Deutschland der Fall ist.
    Ich wünsche Ihnen sehr viel Mut und Glück.

  9. Autor Erhard Jakob
    am 12. April 2015
    9.

    Ratschläge - können
    auch Schläge sein!

  10. Autor Gabriele Klein
    am 17. April 2015
    10.

    .... also was natürlich Schwierigkeiten bereitet bei einer Selbstständigkeit wäre die Vorstellung eines Stundenhonorars von 300 Euro ...... Sehr viele Selbstständige scheinen solche Vorstellungen zu haben....gepart mit einer Gegenleistung die den Wert von Null hat...... Dererlei funktionniert natürlich nicht.....

  11. Autor Gabriele Klein
    Kommentar zu Kommentar 6 am 17. April 2015
    11.

    .... wie wärs mit:

    Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert....

  12. Autor Erhard Jakob
    am 18. April 2015
    12.

    Viele "pfeifen" auf den Ruf, wenn
    sie (Prostituierte) ein Stunden-
    lohn von 300 € bekommen.

  13. Autor Andreas J.
    am 21. April 2015
    13.

    Sehr geehrte Familie Zwinger,
    sicher ist es schwierig heute in der Selbstständigkeit fuß zu fassen,dennoch wenn ihr Buisness plan mit dem gleichen Wortlaut wie ihr Beitrag geschrieben wurde, kann ich die banken schon verstehen.
    Banken werdsen ihnen nur dann einen Kredit geben, wenn sich mindestens 20% Eigenkapital haben und ihr Buisnessplan für die Banken schlüssig und erfolgversprechend ist.
    Es ist nicht vorstllbar, daß jeder nur den Job macht, der ihm Spaß macht.
    die Arbeit ist zum Erwerb des Lebensunterhaltes gedacht und wer dabei noch Spaß hat, kann sich glücklich schätzen.
    Auch sollten sie bedenken, das eine Selbstständigkeit kein zuckerschlecken ist sondern richtig harte Arbeit und auch dabei wird man nicht immer spaß haben.
    Wenn ihr Mann nun schon 1 Jahr oder länger arbeitslos ist, dann Frage ich mich natürlich, warum er nicht schon einmal eine Selbständigkeit so wie von Frau Klein dargelegt.
    Ich kann mir beim Besten Willen nicht vorstellen, wie ihnen nun Frau Merkel helfen kann und soll.
    Das Wort Selbstständigkeit, sagt diesbezüglich schon alles.
    Ich wünsche ihnen und ihrem arbeitsuchendem Ehemann trotzdem viel Erfolg.

  14. Autor Erhard Jakob
    am 21. April 2015
    14.

    Genauso, wie der Arbeitnehmer ist auch der
    Selbstständige dem Grundsatz von:

    *Angebot und Nachfrage
    unterworfen*
    .
    Dieser Grundsatz wird das Problem aber nicht lösen.
    Arbeitnehmer, genauso, wie Selbstständige sitzen
    auf einem Pulverfaß, welches jeden Moment
    expoldieren kann.

  15. Autor Gabriele Klein
    am 22. April 2015
    15.

    .... Vielleicht schauen Sie sich das mal ein wenig von den Studenten ab, die sind da ganz fix und ganz ohne Kredit, teils gar ohne BAFÖG,..... die packen das noch neben dem Studium. Hatte vor Jahren einen Verwandten der nur Fenster putzte ums Studium zu finanzieren und erfuhr, dass das Geschäft derart florierte, dass er es zum regelrechten Betrieb hätte ausbauen können und ganz ohne Kredit...Es war halt nur von Anfang an nicht sein Ziel, aber wenn er gewollt hätte , er hätte es gekonnt und damit damals sein Auskommen gehabt. .Er hat und machte sich, soviel ich weiß sogar nur mit dem Rad auf die Reise..... Man liest das auch immer wieder....
    Allereinfachste Arbeiten wie z.B. Garten werden dringend gesucht. Fachkenntnisse Null sind notwendig man muß nur Äste sägen Gestrüpp entfernen können das hilft bereits.... Nun ja, ein Auto mit Anhänger wäre von Vorteil, für die Fahrt zur Deponie, nur, selbst das könnte man von Fall zu Fall nur mieten und muß es nicht sofort kaufen...

  16. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.