Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Beantwortet
Autor Steffen Hille am 03. Januar 2011
9592 Leser · 1 Kommentar

Soziales

Skilager für den Sohn für Geringverdiener unbezahlbar

Sehr geehrte Frau Merkel,

mein Sohn möchte am 13.01.2011 ins Skilager fahren. Leider wird das nicht möglich sein, da ich als Genringverdiener keine Sozialleistungen dafür erhalte. Es ist erniedrigend, wenn man jeden Tag arbeiten geht, und nachher nicht mal die einfachsten Dinge bezahlen kann. Wann wollen Sie das ändern?

MfG

Antwort
im Auftrag der Bundeskanzlerin am 03. Februar 2011
Angela Merkel

Sehr geehrter Herr Hille,

vielen Dank für Ihre E-Mail, die wir im Auftrag der Bundeskanzlerin beantworten.

Für viele Familien ist es nicht einfach, ihren Kindern die Teilnahme an Klassenreisen, Chorfahrten oder Sportreisen zu ermöglichen. Mit diesen Angeboten zeigen die Schulen jedoch ein besonderes Engagement. Dennoch: Auch wenn Gruppenreisen organisiert werden, bleiben z.B. Skireisen teuer!

An vielen Schulen bestehen Fördervereine, die solche Aktivitäten finanziell unterstützen. Nicht nur die Klassen können einen Zuschuss bekommen, sondern auch einzelne Schüler. Häufig werden „Tauschbörsen“ organisiert, so dass sich Kleidung ausleihen oder für einen geringen Preis erwerben lässt. Oft greifen auch die Schüler zur Selbsthilfe: Sie organisieren Trödelmärkte oder sammeln auf dem Schulfest durch Kuchenverkauf, um die Klassenkasse rechtzeitig aufzubessern.

In vielen Kommunen sind Beratungsstellen eingerichtet. Familien mit geringem Einkommen erfahren dort, ob ihr Kind einen Zuschuss bekommen kann, um an der Klassenreise teilzunehmen. Dort können Sie auch erfahren, welche Sportvereine Ihr Kind zu einem verminderten Beitrag aufnehmen.

Die Bundesregierung hat die Förderung von Bildung und sozialer Teilhabe für Kinder aus „ärmeren“ Familien besonders im Blick. Kinder von Grundsicherungsempfängern sollen künftig durch ein „Bildungspaket“ besonders unterstützt werden.

Da der Bundesrat das Gesetz abgelehnt hat, verhandelt derzeit der Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat darüber.

Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen für Ihren konkreten Fall keine verbindlichen Rechtsauskünfte geben können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Presse- und Informationsamt der Bundesregierung

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 30. Januar 2011
    1.

    Lieber Steffen,

    die Bundeskanzlerin Frau Dr. Angela Merkel CDU
    wird das aus meiner Sicht nicht ändern können.

    Dazu hat sie doch gar nicht die Macht.

    Die tatsächliche Macht liegt doch > n i c h t <
    bei den Politikern und somit auch nicht
    bei der Bundeskanzlerin sondern
    bei den Geldhabenden.

    Die Politiker haben doch nur die Möglichkeit,
    die paar Brot- bzw. Geldkrümel die ihnen
    die Reichen abfällig zuwerfen,
    versuchen gerecht
    zu verteilen.

    Dieses Geld reicht doch mit Sicherheit nicht dazu
    aus Hartz4- und/oder Geringverdienerkindern
    einen Skiurlaub zu finanzieren.

    Das ist zumindest meine Meinung
    und hoffe, dass sie nicht
    richtig ist.

    Dein User
    Erhard

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.