Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Frank Diering am 23. Oktober 2014
3770 Leser · 5 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

So ebend: Deutschland kann "ein tolles Integrationsland" werden.

Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

ich begrüße Ihre Ankündigung zur Integrationspolitik.
Man sollte aber über diese große Geschichte nicht vergessen:

Es ist befremdlich, dass sowenig für die im Ausland geborenen volljährigen Kinder mit einem deutschen Elternteil getan werden kann !

Meine leibliche Tochter, 24 Jahre alt, geboren in der Ukraine, studiert zur Zeit in Frankfurt (Oder) kann nicht so einfach eine deutsche Staatsbürgerin werden.
Mit freundlichen Grüßen
Frank Diering

Kommentare (5)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 04. November 2014
    1.

    Offenbar ist Ihre leibliche Tochter keine
    Deutsche sondern eine Ukrainerin.
    .
    Frank,
    wenn sie ein Deutscher sind und Ihre leibliche
    Mutter ist eine Amerikanerin. Dann können sie
    auch nicht so ohne weiteres Amerikaner
    werden.
    .
    Dann müssen Sie sich genauso den bestehenden Einwanderungs-Gesetzen der USA unterordnen,
    wie jeder andere auch.

  2. Autor Frank Diering
    am 04. November 2014
    2.

    Danke Erhard ! Das ist schon klar ! Doch wenn eine Nation Integration für "Fremde" erleichtern möchte, sollte sie gleichzeitig und besonders familiäre Bindungen besonders unterstützen und schützen . Das ist nur recht und billig .
    Es war schon eine Katastrophe an der deutschen Botschaft in Kiew ein Visum zur Studienplatzsuche zu bekommen. Meine Tochter und auch ich wurden regelrecht schikaniert ! Das ist für ein "Integrationsland" mehr als nur traurig .
    Liebe Grüße

  3. Autor Erhard Jakob
    am 07. November 2014
    3.

    Aus VOLKSWEISHEITEN:
    .
    *Die Ämter sind Gottes.
    Aber die Amtmänner sind
    des Teufels.*

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.