Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Gisbert Bastek am 14. September 2015
3419 Leser · 3 Kommentare

Innenpolitik

Sogar die Briten verstehen die Deutschen nicht !

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich würde Ihnen gern eine Frage stellen.
Flüchtlingskrise wird zum «deutsches Problem»
Deutschland gebe sich im Moment als «Hippie-Staat, der nur von Gefühlen geleitet wird». Statt nur mit dem Herz, müsse man auch mit dem Hirn handeln, forderte der Politologe - so wie es auch der britische Premierminister David Cameron gefordert hatte.

Nach Glees' Worten gibt Deutschland Kennern des Landes derzeit Rätsel auf. Während Grossbritannien sich in Syrien militärisch engagiere, um die Terrormiliz Islamischer Staat zu bekämpfen, halte sich Berlin heraus. Gleichzeitig sage die Bundesregierung dann aber den verzweifelten Menschen in Syrien und im Irak, sie sollten in die Bundesrepublik kommen. «Das scheint vielen Briten unsinnig. Viele meinen, die Deutschen hätten ihren Verstand verloren.» Nicht ganz ! Die Bunderwehr wird bald in Deutschland selbst gebraucht um die Unruhen zu stoppen.

Auch die Willkommens-Chöre am Münchner Bahnhof hätten ihn sehr überrascht, so der Brite. Jedoch nicht, weil er meine, die Deutschen und die deutsche Regierung hätten keine humanitären Gefühle, sondern weil Deutschland besonders während der Griechenland-Krise immer wieder auf die Einhaltung der Regeln und Gesetze gepocht habe. Glees: «Das, was Frau Merkel und die Bundesrepublik im Hinblick auf Ungarn gemacht hat, erscheint mir widerrechtlich.» Er bedaure sehr, dass die Ereignisse der vergangenen Tage die Deutschen in Grossbritannien «sehr unsympathisch» gemacht hätten.
Muss man den Briten recht geben ?

- Einleitung
- Hauptteil
- Schlussteil

Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 14. September 2015
    1.

    Wahrscheinlich verstehen die Deutschen .....die Deutschen auch nicht.....

  2. Autor Helga Schmidt
    am 28. September 2015
    2.

    Die Deutschen verstehen Ihre Kanzlerin nicht mehr.

  3. Autor ines schreiber
    am 13. Oktober 2015
    3.

    Helga, das ist besser ausgedrückt. ....

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.