Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Julia Müller am 14. April 2009
5809 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

Solidaritätszuschlag

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

bitte machen Sie Schluss mit dem für jeden arbeitenden Bürger zu zahlenden Solidaritätszuschlag.

Wir brauchen in den heutigen Zeiten jeden Euro für die eigene Familie bzw. die Familienplanung. Selbstverständlich habe ich dieses Geld sehr gerne gezahlt und es WAR auch notwendig. Jedoch heute herrscht bei mir, in meinem Verwandten- und Bekanntenkreis eine riesen Wut darüber. Wir müssen in dieser schwierigen Zeit selbst jeden Euro umdrehen. Wäre eine Halbierung nicht schon ein Weg des Entgegenkommens in Zeiten in denen viele in der Familie aufgrund von Arbeitslosigkeit des Ehepartners zum Alleinverdiener werden?

Schöne Feiertage wünscht Ihnen,
JM