Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Paul Messing am 15. September 2014
5433 Leser · 9 Kommentare

Innenpolitik

Souveränität Deutschlands

Sehr gehrte Frau Bundeskanzlerin,

in letzter Zeit habe ich viele Beiträge über die eingeschränkte
Souveränität Deutschlands gesehen.
Ich frage mich nun, ob dies nur Werbung von rechten Parteien ist, die dabei ebenfalls gegen Ausländer werben oder dies die Wahrheit ist. Ich bin stolz darauf Deutscher zu sein und freue mich über die Multikulturelle Integration von Menschen in Deutschland, aber ist Deutschland wirklich Deutschland oder die von ehemaligen/gegenwärtigen Besatzungsmächten geleitete BRD GmbH?

Eine ganz einfache Frage nun an Sie, welche Sie mir hoffentlich wahrheitsgemäß beantworten können:

Ist Deutschland (BRD) ein Souveräner, Freier Staat mit unabhängigen Medien?

Ich bitte Sie einfach mit Ja oder Nein zu beantworten ohne schwammiges Beschreiben der Antwort.

Ich danke ihnen vielmals für ihre ehrliche Antwort

Mit freundlichen Grüßen
Paul Messing

Kommentare (9)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 24. September 2014
    1.

    Paul,
    haben Sie schon mal eine Politiker oder Juristen gesehen,
    der eine konkrete Frage ganz konkret mit *Ja!* oder
    *Nein!* beanwortet. - Ich nicht!

  2. Autor Helmut Krüger
    am 24. September 2014
    2.

    Sehr geehrter Herr Messing,

    auch die Souveränität steht absolut für sich ...

    ... und relativ zu einem anderen.

    Ganz klar: Ja und Nein auf zwei verschiedenen Ebenen.

    Ja, wer denn gewillt ist, unabhängig von einem anderen Gedanken zu fassen und sie weitestmöglich in Handlungen umzusetzen,
    Nein, wenn es um die Eingebundenheit in größere Zusammenhänge geht.

    Das geht uns als Personen, als Menschen bei der Arbeit, in Vereinen und sonstwo genauso.

    Nichts aber ist Sachzwang. Oder eben nur um einer billigen Ausrede willen.
    Keine Sache hat jemals die Macht, auch nur einen einzigen Menschen zu zwingen. Zwingen tut sich der Mensch nur mit Hilfe oder Gebrauch einer Sache selbst. Wenn sie zum Selbstzweck erklärt wird und damit zum selbst gebauten Gefängnis, anstatt uns - als bloßes Mittel - das Leben zu erleichtern. (Das kann ein Auto sein, ein Computer, eine Partei, die EU, der wissenschaftliche Fortschritt, die Nation* oder was auch immer).

    * Nicht zu verwechseln mit aus Jahrhunderten gebildeter kultureller Identität.

  3. Autor Erhard Jakob
    am 07. Oktober 2014
    3.

    Paul,
    .
    auch Helmut konnte die Frage
    nicht mit ja oder nein
    beantworten.
    .
    Ich möchte es zumindest
    versuchen:
    .
    Deutschland (BRD) ist ein souveräner,
    freier Staat mit abhängigen Medien.
    .
    Allerdings gibt es auf der ganzen Welt
    keinen Staat, welcher unabhängige
    Medien hat. Medien sind vom Geld
    und somit von den Geldgebern
    abhängig.

  4. Autor Paul Messing
    am 09. Oktober 2014
    4.

    Liebe Leser,

    ich frage mich immer warum man auf einfache Fragen keine einfache Antwort geben kann? Seit Deutschland im 2ten Weltkrieg kapitulierte gab es keinen Friedensvertrag und Deutschland bzw. die BRD GmbH ist immer noch als Besatzungsstaat der Allierten in den Verträgen aufgeführt.
    Die USA beeinflussen Deutschland und wollen, dass wir die westlichen Interessen vertreten. Genauso die in den Medien dargestellten bösen Russen und die gute NATO, welche in jedes Land einmarschiert, wo es Öl und Rohstoffe gibt, um angebliche Menschenrechte zu verteidigen (siehe Afghanistan, Irak etc.). Anfangs hieß es noch Assad sei zu stürzen in Syrien, jetz als der ganze Trubel mit der ISIS anfing soll Assad für die USA die ISIS bekämpfen?? Was den nun gut oder böse? Was war mit Osama?
    Schaut euch mal ein paar satire Sendungen an, wie und warum die USA ständig in neue Länder einmarschieren.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, welcher Meinung ich mich anschließen soll
    wer nun gut oder böse ist, möchte aber gerne wissen wie unsere Medien einschätzen und uns vermitteln wer gut und böse ist.
    Die Medien vermitteln uns ja auch nur das was wir glauben sollen um den Aktionen der Politik bzw der Absichten der jeweiligen Lobbyisten zustimmen.

    Ich hoffe auf ein paar gute Antworten aber bitte ohne Fach-Chinesisch ;)

  5. Autor Helmut Krüger
    Kommentar zu Kommentar 4 am 10. Oktober 2014
    5.

    "Ich weiß ehrlich gesagt nicht, welcher Meinung ich mich anschließen soll
    wer nun gut oder böse ist, möchte aber gerne wissen..."

    Was mich anbelangt, so habe ich - soweit ich denn diese Einstellung jemals hatte - vollkommen von der Einteilung Gut / Böse gelassen. Genau wie von der Schwarz-Weiß-Einstellung.

    Dass etwas von einem bestimmten Helligkeitsgrad an definitiv Weiß und ab einem bestimmten Dunkelheitsgrad definitiv Schwarz sein soll, habe ich nie begriffen, dafür sämtliche Graustufen, die es recht anschaulich und vor allen Augen gibt.

    Mithin: Die Dinge und erst recht die menschlichen Verhältnisse sind fließend
    und die Logik,, was vor Jahr und Tag gutgeheißen wurde, nun auf einmal - bloß, weil sich die Laufrichtung der Gewehre und des Terrors geändert hat - böse sein soll, ist für mich absurd.

    Grobheiten und Unmenschlichkeiten sind grundsätzlich zu verurteilen, gleich der Auftraggeber und gleich jeglicher Zielsetzung. Je planmäßiger und je geschäftsmäßig-kalkulierter, umso verwerflicher.

    Der rein rechtliche Status dieses Landes ist mir eigentlich wurscht. Entscheidend ist die Souveränität bzw. Unsouveränität der Regierung und das mag jeder selbst wahrnehmen.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 13. Oktober 2014
    6.

    Die BRD ist doch keine GmbH sondern ein >auch von der UNO<
    voll anerkannter souveräner Staat.
    .
    Einen Friedensvertrag konnten wir nicht schließen.
    Wir mußten am 8. Mai 1945 bedingungslos
    kapitulieren.
    .
    Im Mai 1949 wurde die BRD gegründet
    und am 7. Okt. 1949 die DDR.
    .
    Beide Staaten haben sich zu souverären
    Mitgiledsstaaten der UNO entwickelt.
    .
    Am 3. Okt. 1990 ist die DDR (bzw. 6 neuen
    Staaten) der BRD beigetreten.
    .
    Da wir uns mit keinen Staat im Krieg befinden
    können wir also auch keinen Friedens-
    vertrag schließen.

  7. Autor Erhard Jakob
    am 15. Oktober 2014
    7.

    Deutschland ist ein freies souveränes Land,
    natürlich eingebettet in die EU und UNO.
    .
    Die Medien sind verfassungsmäßig frei
    nach Artikel 5 Grundgesetz. Alerdings
    vom Geld bze, den Geld- und somit
    Machthabenden abhängig.

  8. Autor Ken Krajewski
    am 16. Oktober 2014
    8.

    Meiner Meinung nach NEIN.

    Kapituliert hat die Wehrmacht, nicht aber die Führung des nationalsozialistischen Deutschlands.
    Mangels legitimer Führung seit spätestens 1987 ist ein Friedensvertrag gar nicht mehr möglich. Außer natürlich, irgendwo inSpandau schimmelt so ein Vertrag noch in irgendeinem Ordner vor sich hin. Aber den raus zu holen, wäre svhon ein wenig blöd von den Allierten. Bis zu

  9. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.