Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Wolfgang Denzin am 23. Februar 2016
2256 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Sozialversicherungsbeiträge als Rentner

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich war von 2012 bis 2015 in Altersteilzeit. In der passiven Phase war mein Beitrag zur Krankenkasse Arbeitnehmeranteil 7% + Arbeitgeberanteil 7%, ermäßigter Beitrag, da kein Krankengeld. Jetzt als Rentner muss ich 7,3% Krankenkasse zahlen, den normalen Beitrag mit Krankengeldanspruch, das macht 0,3% mehr wie in der passiven Altersteilzeit.. Können Sie mir sagen wo der Unterschied zwischen der passiven Altersteilzeit und der Rente liegt. In beiden Fällen bin ich nicht mehr im Arbeitsleben, wenn ich Krank werde bekomme ich auch kein Krankengeld, sondern meine Rente weiter.
Warum das nur? Ist das Willkür? Privatversicherte zahlen auch nur 7%!!!!

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Jessika Brinkmann
    am 23. Februar 2016
    1.

    Vielleicht müssen oder wollen Sie ja irgendwann mal wieder arbeiten. Wir brauchen doch Fachkräfte. Sie sind sicherlich eine Fachkraft. Wenn Sie dann krank werden, brauchen Sie Krankengeld, nicht wahr? Die Zukunft steht noch nicht fest.

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.