Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Sylvia Büttner am 07. Juni 2010
5665 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Sparen wieder mit Hilfe der Ärmsten?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

so langsam, wenn ich von den Sparplänen höre bekomme ich Angst vor der Zunkunft,, meiner. Denn in 2 Jahren möchte ich in den Ruhestand gehen nach 45 Arbeitsjahren mit einer Rente (Ost) die ohne irgendwelche Erhöhungen gerade so zum überleben reicht, bis jetzt, wie ich so ausgerechnet habe.
Nach durchsetzung der Sparpläne werde ich wohl kaum noch überleben können.
Leider können mich auch meine Kinder dann nicht ernähren, denn die sind ja " Faule Hartz4 Empfänger".
Ich warte eigentlich schon seit Jahren darauf das von Regierungsseite endlich mal zugegeben wird das es nie wieder Arbeit, bzw. Vollbeschäftigung für alle geben wird statt die Hartz4 Empfänger ständig zu diffamieren und mit Horrormeldungen über schmarotzende Harzt4 Empfänger die wenig verdienenden in diesem Land aufzuhetzen.
Es wäre sehr schön wenn auch unsere Kinder und Enkel wieder eine Zukunft hätten und ein lebenswertes Leben.
Meine konkrete Frage lautet: Gibt es nicht bessere Sparmöglichkeiten als immer nur die kleinen Leute zu belasten?

Mit freundlichen Grüßen
Sylvia Büttner