Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Pipi Langstrumpf am 02. Juni 2014
5508 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Steht uns ein Krieg bevor?

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Angela Merkel,

Ich habe aus den Medien bereits erfahren können, dass Sie alles daran setzen werden um den Frieden in Deutschland mit allen Mitteln zu bewahren.
Jedoch bitte ich Sie nun um eine eindeutige Aussage darüber, ob Sie einen innerländischen Krieg von dem Deutschland betroffen ist gänzlich ausschließen?

Ich bitte Sie höflichst um eine schnelle und konkrete Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

Lea Lemke

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Erhard Jakob
    am 04. Juni 2014
    1.

    Bei diesem Abstimmungsstart wird wohl Ihr Beitrag nicht unter
    die *Topp-Drei* kommen. Und somit werden Sie von der
    Bundeskanzlerin überhaupt keine Antwort erhalten.
    .
    Obwohl ich weder ein Wahrsager noch ein Hellseher
    bin, kann ich Ihnen mit Sicherheit folgendes sagen:
    .
    *Die Bundeskanzlerin kann gar nichts ausschließen!
    Sie kann nicht einmal ausschließen, dass sie
    morgen überhaupt noch Bundes-
    kanzlerin ist!*
    .
    Wenn die Medien (BILD) es wollen, dass Morgen
    jemand anders unser Land regiert. Dann regiert
    Morgen jemand anders das Land.
    .
    Ich erinnere hier an die >Medien-Machenschaften<
    in Sachen *Bundespräsident Köhler & Wulff.*
    .
    Des weiteren möchte ich auf den Aphorismus
    von Berthold Brecht aufmerksam machen:
    .
    *Dem Kapitalismus liegt der Krieg
    inne, wie der Wolke der Regen.*

  2. Autor Erhard Jakob
    am 07. Juni 2014
    2.

    Es geht wohl weniger um die Frage,
    ob ein Krieg ausbricht? Sondern
    mehr um die Frage, wann
    ein Krieg ausbricht?

  3. Autor Erhard Jakob
    am 09. Juni 2014
    3.

    Die Bundeskanzlerin von Deutschland
    kann gar nichts ausschließen!
    .
    Um den Erhalt des Friedens müssen Sie,
    ich und alle anderen, die den Frieden
    wollen, kämpfen!
    .
    Wenn wir uns den Kriegstreibern nicht mit
    aller Kraft entgegenstellen, werden
    wir bald Krieg haben.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.