Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Katja Hirschbeck am 02. Februar 2016
2862 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Steuergelder

Sehr geehrte Frau Merkel,

überall ist Deutschland der erste beim bezahlen.
In der Türkei bezahlen wir zuerst den Anteil der
Milliarden, andere Europäer warten ab.
Jetzt wollen wir auch noch Afghanistan Geld
für die Rücknahme von Flüchtlingen geben.
Wenn andere Länder sehen , das es Geld gibt,
werden sie das Geschäftsmodell aufgreifen und
nachahmen.
Deutschland ist unheimlich erpressbar geworden,
weil unsere Regierung sich weigert unsere Grenze
zu schützen.
Eine Grenze durch die man ohne Pass kommt.
Ich fühle mich nicht mehr ausreichend geschützt.
Das Problem der afrikanischen Diebesbanden
ist zur Zeit öffentlich gemacht worden .
Wie viele eingereiste Terroristen (IS- Kämpfer)
werden vom Staat beobachtet??
Ich finde wir müssten das Geld nicht zuerst
der Türkei und Afghanistan geben, sondern
dazu eine sichere deutsche Grenze zu schaffen.
Zig Millionen Menschen sind auf der Flucht.
Das schaffen wir nicht.
Unser sauer verdientes Geld soll auch für uns
selbst verwendet werden.
Nur Deutschland lässt sich noch so erpressen.
Wann haben sie vor das zu ändern?

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 02. Februar 2016
    1.

    Katia , das spricht mir aus der Seele ! Super Beitrag !

  2. Autor Rosi Mörch
    am 03. Februar 2016
    2.

    Da kann man nur zustimmen.
    50 Milliarden für Flüchtlinge 2015+2016 nur allein in
    unserem Land. Da sind die Milliarden für Erdogan nicht dabei.

  3. Autor ines schreiber
    am 03. Februar 2016
    3.

    Rosi , da ist eine ganze Menge nicht eingerechnet !

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.