Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor c. creutzberg am 18. September 2017
1763 Leser · 1 Kommentar

Wirtschaft

Steuern

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

was sind Ihre Konzepte gegen Steuerverschwendung? Immer wieder berichten Medien über Steuerverschwendung bzw darüber dass Etats teilweise sinnlos ausgegeben werden, um im kommenden Jahr wieder die gleiche Summe zugeteilt zu bekommen, ohne dass kritisch geschaut wird was überhaupt nötig ist. Mit modernen, computergestützten Systemen könnte man doch die Planung deutlich verbessern und nur genehmigen was wirklich Sinn macht. Das eingesparte Geld kann dann in Bildung etc. investiert werden.
Ich höre im Wahlkamp nichts davon, dass Sie vorhaben, alle Etats kritisch zu prüfen.

Mit freundlichen Grüßen
Creutzberg

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Sascha Hanson
    am 21. September 2017
    1.

    Sehr geehrte(r) c. creutzberg

    einen ähnlichen Beitrag habe ich auch verfasst.
    Ich bin ganz Ihrer Meinung. Ich schüttel nur den Kopf
    wenn ich TV Sendungen sehe wo solche Diesaster aufgedeckt werden.
    Und dies sind sicherlich gut recherchierte Beiträge und keine Fake News.

    Wenn ich in die Kneipe gehe und am ersten Tag
    100 Euro versaufen würde, dann könnte es sein das
    ich bald pleite bin, (Als Millionär natürlich andere Beträge)
    Und das nennt man wohl falsch wirtschaften.

    Und es handelt sich, in meinen Augen, nicht ujm Peanuts.

    Sinnvolles Umgehen mit dem vorhandenen Kapital muss angestrebt werden!
    Und inkompetente Mitarbeiter werden in jeder anderen Firma auch gefeuert!

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.