Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor A. Hinteregger am 06. Juli 2009
18894 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Steuern, Arbeitgernebenkosten, etc.

Sehr geehrte Frau Merkel,

es ist mir schlichtweg unerklärlich und unverständlich, warum unsere Regierung nicht gegenwirkt und das Ruder versucht, herumzureissen:

1. Vereinfachung des kompletten Steuerrechts - es kann doch nicht sein, dass dieses so kompliziert ist, dass man hier künstlich einen neuen Markt für Fachleute schafft, um durch dieses als Normalbürger / Arbeitgeber durchzusteigen.

2. Herabsetzung der MwSt. - mehr Geld wird nicht durch Erhöhung, sondern durch Senkung erzielt.

3. Herabsetzung der AG-Anteile => Personalnebenkosten
Hier : Warum wird es nicht dem Arbeitgeber überlassen, die Beiträge nach der wirtschaftlichen Lage seiner Firma zu leisten? Warum ist dieser solchen Beschränkungen unterworfen?

Dies alles nur kurz und sehr generell angerissen - aber, falls wir wirklich diese fulminante Wirschaftskrise haben, die letztendlich in der "Herumzockerei" sogenannter "Top Manager" ihre Begründung hat,

4. warum soll der Steuerzahler eigentlich die "Spielereien" solcher Unternehmen tragen?

Wieviel wollen Sie eigentlich jedem einzelnen noch aufbürden?

5. Wie sieht es eigentlich in Ihrem eigenen Haus mit Diäten - und Diätenerhöhungen aus?

6. Warum wird der Beamtenstatus nicht neu geregelt? Ich bin der Meinung, dass lediglich Instututionen, die mit ihrem "Leib und Leben" ihre Arbeit verrichten, wie z.B. Polizei, Feuerwehr, Katastrophenschutz und BW diesen Status verdienen sollten. Des weiteren sollte man hier die Arbeitstätigkeit und deren Entgelt in ein vernünftiges Verhältnis setzen.

Mit freundlichen Grüßen,