Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Roland Mösl am 07. Dezember 2009
12410 Leser · 0 Kommentare

Wirtschaft

Steuerreform statt Planwirtschaft mit Emissionshandel

Warum nicht ein weltweiter Umbau der Steuersysteme statt dem planwirtschaftlichen und ineffizienten Emissionshandel?

1883 führte Reichskanzler Bismarck die Sozialversicherung ein. Eine gute Idee, bloß die Methode zur Finanzierung war falsch.

http://politik.pege.org/2009-fehler/

Statt mit einer Abgabe auf Arbeit hätte man besser über einen Kohlepfennig finanziert. Zu dem Kohlepfennig wäre jahrzehnte später der Erdgas- und Erdölpfennig dazu gekommen.

Mit jeder Steigerung unserer Lebenserwartung wären dann diese Abgaben auf die Nutzung fossiler Energien gestiegen, hätten den Druck zu mehr Energieeffizienz, Nutzung erneuerbarer Energie erhöht.

Der Ausstieg aus der Nutzung fossiler Energie hätte so mit der Einführung der Sozialversicherung 1883 begonnen. Wir würden heute in einer völlig anderen Welt leben, keinen Klimagipfel in Kopenhagen brauchen, nicht vor der nächsten Ölkrise zittern.

Menschliche Arbeit wäre nicht durch die Abgaben zur Sozialversicherung so teuer, daß Betriebe alles tun um möglichst wenig Beschäftigte in Hochlohnländern wie Deutschland zu haben, weil die Sozialversicherung würde mit Abgaben auf fossile Energieträger, später mit Flächennutzungssteuer für erneuerbare Energie bezahlt werden.

Ja, sobald man das Steuersystem umbaut braucht Photovoltaik kein EEG mehr, ganz im Gegenteil, man muß dann große Freilandanlagen besteuern, weil Photovoltaik so rentabel ist, daß man sie als Lizenz zum Gelddrucken bezeichnen müßte

http://politik.pege.org/2009-fehler/photovoltaik-kohle.htm

Eine paradisische Welt? Dorthin sollten wir hinkommen!

Statt Planwirtschaft mit Emissionshandel einen aufkommensneutralen Umbau des Steuersystems.

Den ersten Schritt dazu habe ich schon im
100 Milliarden EUR Konjunkturprogramm + Steuerreform
vorgestellt

http://politik.pege.org/2009-steuerreform/

Wie müssen es tun! Nicht nur wegen dem Klimawandel, sondern auch wegen der von der IEA prognostizierten nächsten Ölkrise

http://politik.pege.org/2009-d/liste.htm