Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor H. Nitzsche am 08. August 2017
2124 Leser · 1 Kommentar

Umwelt und Tierschutz

Steuervorteil Diesel

Sehr geehrte Frau Merkel
Sollten Sie mit der CDU die Bundestagswahl gewinnen, wann schaffen Sie denn endlich den Steuervorteil für Dieselkraftstoff ab. Damit würde sich die Diskussion um die Diesel-PKW erledigen. Für die LKW ab 7,5 to kann man ja eine Sonderregelung treffen. 2. Frage: Wann werden endlich die prekären Arbeitsverhältnisse abgeschafft, das wäre auch etwas für Gerechtigkeit der Bevölkerung. Das Drohen der Autoindustrie mit Arbeitsplatzverlusten zieht auch nicht, da ganz viele Deutsche Autos im Ausland produziert werden. Erst wenn Sie den Kuschelkuers mit Herrnj Wissmann und Co. beenden, dann kann ich Sie erst wieder wählen. So denken viele Leute der Deutschen.
Ich hoffe, eine Antwort von Ihnen zu bekommen.
Viele Grüße aus Hamburg
Hans-Peter Nitzsche

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Martin Kolberg
    am 13. August 2017
    1.

    Sehr geehrte Frau Merkel

    auch ich bin empört über die Tatsache, daß unsere EUR- 5 bzw. EUR- 6- Fahrzeuge zu viele Schadstoffe ausstoßen.

    Es gibt nun zwei mögliche Reaktionen:
    1. Aus dem Verkehr ziehen dieser Fahrzeuge
    2. korrekte Einstufung der betroffenen Fahrzeuge.

    Da es einfach nicht möglich ist, alle Fahrzeuge, die im realen Verkehr mehr Stickoxyde emittieren, als es die EUR 5 Norm in den Städten zulässt, still zu legen, frage ich mich, ob folgender Weg nicht eine Lösung wäre:

    Es wird ein neuer Prüfzyklus definiert.
    Alle Fahrzeugtypen werden nach diesem Zyklus gemessen und entsprechend der Ergebnisse steuerlich eingeordnet.
    Durch Nachweis einer Umrüstung, die aber bitte auch an "Schmuddeltagen" für akzeptable Werte sorgt, erhält der Halter die entsprechende Plakette.

    Zum Thema "Verkehrsdichte" könnte ich mir einen City Maut vorstellen, der preislich in Höhe der Tageskarte der Öffentlichen angesiedelt wird.

    PS: Ich nutze einen relativ neuen EUR- 5- Transporter und muß jährlich ca. ein Dutzend Mal mit Material und Anhänger in Großstädte. Meines Wissens gibt es heute keine EUR- 6 Transporter zu kaufen, die im Realbetrieb übers Kalenderjahr diese Werte nicht reißen. (Tagesstrecken von bis zu 600 km mit Anhänger lassen keinen Elektroantrieb zu.)

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.