Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Dmytro Yakovlyev am 01. März 2010
4439 Leser · 0 Kommentare

Arbeitsmarkt

Stoppen Sie staatliche Menschenhandel!

Sehr geehrte Frau Merkel
Meistens Beamten bei Jobcenter ARGE einfach komptentzlos um richtige Arbeitsgelegenheit zu anbieten, aber die befordert von Regierung für Arbeitslosenzahlminderung. Als Lösung die zwungen Menschen zu "ein-euro-job", aber das ist deutliche Amtmissbrauch, Menschenhandel, Betrug gegen Nachteil des Staates, weil in Realität berichtete Minderung besteht nur STATISTISCH, Hilfebedürftige bekommen weiter seine Geld und noch schlimmes dass bei dieses "Maßname" die bekommen noch weniger Chancen zur richtige Arbeitsmarkt einzukommen.
Warum Beamten bei ARGE stellen SGB oben als GG Deutsche Verfassung vor?
Warum Beamten bei ARGE ignorieren Internationale Verträge gegen Zwangsarbeit?
Nach StGB alles das heute bei ARGE passiert heißt einfach Menschenhandel und Sklaverei Forderung. Wer wird darüber haften?
Ich bin Jude und mir persönlich es erinnert deutsche Geschichte aus 1933. Ich bitte Sie mir vor Gesetzlosigkeit von ARGE (ein-euro-job) zu schützen und antworte auf oben genannte Fragen per E-mail zu antworten.
Mit freundlichen Grüßen

Dmytro Yakovlyev