Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Mia Sänger am 02. September 2015
3973 Leser · 6 Kommentare

Außenpolitik

Syrien

Warum tut sich die NATO nicht zusammen und maschiert nach Syrien ein um dem IS Terror Einhalt zu gebieten?
Meiner Meinung nach wäre den Syriern damit mehr geholfen. Es liegt auf der Hand, dass diese Menschen nicht freiwillig ihre geliebte Heimat verlassen. Zumal diese armen Menschen unter Todesangst eine Odysee hinter sich bringen müssen um in Sicherheit zu kommen.
Auch wir haben unsere Schwierigkeiten in Deutschland mit der Unterbringung und der Koordination bzw. bewältigung des Ansturms. Ich bin immer dafür diesen Menschen zu helfen, aber ich denke, dass wir das Übel an den Wurzeln bekämpfen müssen. Und das heisst die IS auszuschalten.
Es kann doch nicht sein, dass die IS Menschen tötet und Menschen aus Ihrer Heimat flüchten müssen und Ihre Lieben und Verwandten zurücklassen müssen, um sich einem ungewissen Schicksal zu fügen.
Deshalb stellt sich mir die Frage:
"Warum beenden wir nicht endlich diese Misere, indem wir mit vereinten Kräften nach Syrien, Irak und Afghanistan einmaschieren und die IS ausschalten?"
Sie können mir nicht erzählen, dass das nicht möglich ist. Wenn die NSA es schafft uns alle zu kontrollieren und auszuspionieren, wieso dann nicht auch die IS?
Auch Amerika soll mithelfen, schliesslich ist die IS aus der Al Qaida entstanden und die Al Qaida wurde wiederum von Amerika erschaffen. Warum setzen wir nicht mal Amerika unter Druck?
Wir müssen es schaffen die IS auszuschalten ansonsten wird sie uns ausschalten!

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor Wolfgang Mücke
    am 03. September 2015
    1.

    Warum soll die NATO in Syrien einrücken und tausende von syrischen Männern sitzen in Flüchtlingslagern? Müssen nicht erst einmal die Einwohner selbst ihr Land verteidigen? Sind nicht die dafür verantwortlich? Warum verteidigen sich die Kurden mit Erfolg und die Syrer und Iraker flüchten lieber?

  2. Autor Daniel Böck
    am 07. September 2015
    2.

    Ist doch ganz einfach, wieso die NATO nicht in Syrien einmarschiert.
    Erstens würde es den Westen überhaupt nicht interessieren, dass dort so ein brutaler Krieg herrscht, wenn nicht die Flüchtlinge nun zu uns strömen würden und Zweitens gibt es dort außer ein bisschen Rohöl, welches die Amerikaner mittlerweile stressfreier im eigenen Land abbauen, nicht viel an Bodenschätzen zu holen. Somit ist ganz klar, wieso die NATO und der "Westen" da nichts unternehmen. Und außerdem verkaufen sich ohne Kriege die Waffen so schlecht. Ihr glaubt doch nicht etwa, dass in Syrien nur mit "nicht westlichen" Waffen aus Russland, etc. gekämpft wird. Aufwachen bitte!

  3. Autor ines schreiber
    am 14. September 2015
    3.

    Ja die Kurden kämpfen. ...und haben auch noch die Türkei im Rücken....ich denke die Nationen haben wirtschaftliche Gründe.....Öl. ...z.B...und ja helfen ist nicht leicht....sie rufen du machst....und dann bist du der Aggressor

  4. Autor Erhard Jakob
    am 15. September 2015
    4.

    Adolf Hitler hat unter dem Slogan *Wir müssen das bolschiwistische
    Judentum ausrotten. Ansonsten wird es uns ausrotten* einen
    Krieg gegen die ganze Welt geführt.

    Jetzt wird der Ruf laut: *Wir müssen die "IS" ausschalten.
    Ansonsten wird die "IS" uns ausschalten!* Wie sich
    die Worte gleichen!

  5. Autor Wolfgang Bartosch
    Kommentar zu Kommentar 1 am 16. September 2015
    5.

    Sehr geehrter Herr Mücke, ich gebe Ihnen drundsätzlich recht. jedoch zeigt die Vergangenheit an vielen Beispielen, dass das nicht funktioniert.
    Das Kind ist im Brunnen und Assad als Mitaggressor gegen das eigene Volk wird das nicht in den Griff bekommen.
    Bei einer Intervention und Neuordnung bestünde ganz nebenbei die Möglichkeit vielleicht sogar das Palästinänser Problem zu lösen.

  6. Autor Erhard Jakob
    am 28. September 2015
    6.

    Ich sehe das genauso,
    wie Herr Mücke.

    Vor der Wahrheit bzw. Wirklichkeit flüchten,
    bringt nichts. Wenn die Willkür bzw. die Not
    im Land groß ist, müssen sich die Unter-
    drückten zusammentun und dagegen
    ankämpfen. Flüchten verschärft
    die Situation doch nur.

    Im eigenen Land und auch in den Ländern,
    in denen sie in Massen Asyl beantragen
    wollen.

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.