Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Ekkehard Kümpel am 14. Dezember 2015
3227 Leser · 8 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

syrische Flüchtlinge

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

für die Rückführung und den Wiederaufbau von Syrien habe ich folgenden Vorschlag:

1. Bildung einer Exilregierung

2. Aufbau eines Staatsapparates bestehend aus Polizei, Militär Verwaltung und sozialen Versorgungsdiensten und

3. freie Wahlen sowie

4. eine Volksversammlung mit dem Ziel eines gemeinsamen Grundgesetzes und der Befriedung des Landes.

Dies ist meines Erachtens jedoch nur unter einem UN Mandat möglich und sollte nach dem Militäreinsatz eine gesicherte und geförderte Rückkehr ermöglichen.

Für eine persönliche Erörterung stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ekkehard Kümpel

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Ekkehard Kümpel
    am 15. Dezember 2015
    1.

    Zum Kommentar von Thomas Dischinger:

    Leider haben Sie mich falsch verstanden, da ich die Flüchtlinge meine und nur diese ansprechen würde. Einer Selbstbestimmung eines kriegsmüden Volkes kann sich keiner entgegenstellen; dafür wird ja schon militärisch gesorgt.

    Wir sind in der bescheidenen Situation, dass keine akzeptable Regierung mehr vorhanden ist und alle außenstehenden Kräfte den dort herrschenden Bruderkrieg noch befeuern. Die Lösung muss von Innen kommen und kann nicht dauerhaft durch Krieg erfolgen.

    MfG
    Ekkehard Kümpel

  2. Autor ines schreiber
    am 17. Dezember 2015
    2.

    Thomas , die Lösung kann aber nicht sein ganz Syrien , Irak , Afghanistan , Pakistan , Afrika , Iran , Libanon , Lybien , Türkei , u.s.w , hier aufzunehmen !
    Wir sitzen jetzt schon auf einem Pulverfass , die Flüchtlinge bringen Konflikte mit , IS dabei , und die extremen Rechts und Links , dazu die soziale Ungerechtigkeit , die zu kurz gekommene Familien und Bildungs Förderung !
    Alle Staaten sollten darauf verzichten ihr eigenes Süppchen zu kochen ! Und vorallem müssen auch alle an den Tisch , nicht nur ausgewählte ! Vielleicht wäre es eine Lösung , die alten Grenzverläufe wieder einzusetzen ! Das jedes Volk ( Religionsgemeinschaft ) sein Gebiet hat !

  3. Autor ines schreiber
    am 18. Dezember 2015
    3.

    Rosi , die Flüchtlinge auf der Balkanroute haben keine Zeit darauf zu warten , das unsere Politiker mit ihrer visionären Verwirklichung die Lage optimieren !

  4. Autor ines schreiber
    am 22. Dezember 2015
    4.

    Notlösung ja ! Jeder will helfen ! Es wird an der Befreiung gearbeitet , es sollen in Syrien in 20 Monaten Wahlen statt finden ! EU Politiker Brock sagte , das in Befreiten Gebieten sofort wieder Flüchtlinge angesiedelt werden ! Aber bis Januar wird nichts passieren , Regierung und EU Parlament machen Weihnachtsferien ! Rosi , alle können nicht kommen , es ist ja jetzt schon nicht mehr möglich , alle human zu versorgen ! Die jungen Männer sollten schnellst möglich den Aufbau des Landes organisieren ! Und dafür die Frauen und Kinder aufnehmen ! Und auch Abschiebungen von abgelehnten Asylbewerber muss konsequent durch geführt werden , um Ressourcen frei zu bekommen ! Es sind noch tausende unterwegs hierher !

  5. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.