Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor hannelie fischer am 05. Juni 2013
4543 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

truppenübungsplätzen

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

Muß es eigentlich sein, daß auf Truppenübungsplätzen, (TrüPlLenin) tagelang gesprengt wird? Kann man das nicht simulieren?
Wissen Sie, was es bedeutet, wenn man in unregelmäßigen Abständen von ein paar Minuten jedesmal zu Tode erschrickt?
Wissen Sie, was das für die Lebensqualität und die Gesundheit bedeutet?
Muß man sich von irgendwelchen Oberbefehlshabern unfreundlich behandeln lassen?
Wissen die Bundeswehrangehörigen, daß es die Bundeswehr nur gibt, weil die Bevölkerung sie bezahlt? Kann man dann nicht auch ein Entgegenkommen erwarten?
Wenn schon gesprengt werden muß, kann man das nicht besser dosieren, vielleicht nur einmal in der Woche?

Mit freundlichen Grüßen

Hannelie Fischer