Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Michael Held am 21. April 2015
3640 Leser · 2 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

TTIP

Sehr geehrte Frau Merkel,
Sicher ist Ihnen bekannt das es für Produzenten nicht einfach ist die Qualität und Sicherheit ihrer Produkte nach deutschem oder europäischem Standard einzuhalten. Es ist ein hoher Kosten- und Personalaufwand notwendig. Mit TTIP ist es für die USA möglich (Handelshemmnisse) diese Standards aufzuweichen. Wenn die USA Produkte liefern kann die nicht Europäischem Standard entsprechen muss den Europäischen Produzenten das gleiche zugebilligt werden um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten. Warum ist es nicht möglich, das Produkte, die nicht den Europäischen Standards entsprechen, nicht in die EU eigeführt werden dürfen. Warum gibt es keine Europäische Einfuhrkontrolle die diese Standards überprüft und die Einfuhr verbieten kann.
Die USA hat dafür z.B. die FDA und vielleicht auch noch ein paar andere Organisationen, Vielleicht sollte auch in dem Vertrag drin stehen das Qualitäts- und Sicherheitsstandards die von der EU gefordert werden nie Handelshemmnisse sein können.
Mit liebem Gruß

Michael Held