Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Carl Beleites am 06. Juni 2016
2438 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

TTIP

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Merkel.

Wir beten für die Regierenden in dieser Welt, für die Menschen, die große Verantwortung für die Zukunft der Menschheit und dieser Erde übernommen haben. Gott gebe ihnen allen Geist und Mut zum Beginn einer neuen Politik - fern der Macht und Gier - für die spätere Generationen dankbar sein werden.
In der Bibel lesen wir die Geschichte vom Turmbau zu Babel. Die Menschen wollten damals wie auch heute immer wieder eine Weltmacht aufrichten. Alle Menschen sollen nach der Pfeife der Mächtigen (heute nach der der Großindustrie) tanzen, reden und handeln. So war es immer wenn Großmächte auftraten. Nicht die große Macht rettet die Menschheit sondern die vielen kleinen Einheiten. Die Natur ist nur da gesund, wo viele unterschiedliche Pflanzen, Tiere und Pilze miteinander vielleicht auch mal gegeneinander leben. Die bunte Wiese ist ein Bild des Friedens und nicht das große Feld, auf dem nur eine Pflanzensorte wachsen darf. Wo alles andere unterdrückt oder gar ausgerottet wird.
Mit TTIP sind Sie auf dem Wege einen neuen Turmbau zu errichten, der letztlich den Menschen schaden wird, wenn auch das Gegenteil versprochen wird. Die westliche Wirtschaft hat durch ihr weltbeherrschende Bestreben viel Unheil angerichtet. Gegen die ihnen zugefügte Ungerechtigkeiten begehren Völker auf. Der radikale Islamismus ist ein solches Aufbegehren. Mit TTIP werden Sie diesen noch verstärken. Kriege, Terroranschläge und Flüchtlingsbewegungen werden folgen. Damit werden Sie nicht Schaden vom Volk abwenden sondern verstärken und so Ihren Amtseid übertreten. Können Sie das verantworten?
Mit freundlichen Grüßen
Carl Beleites