Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor H. Kolanus am 24. Oktober 2016
4080 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

TTIP und CETA

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

meine kritischen Gedanken zu TTIP und CETA

Europa und die USA sind die Titanen dieser Welt, um die sich das weltweite wirtschaftliche und politische Geschehen dreht.

Mit dem Freihandelsabkommen ( TTIP und CETA ) beginnt ein Kampf, zwischen den USA und Europa, mittels nicht öffentlichen Verhandlungen um die wirtschaftliche Vormachtstellung.

Es sind immer diese dualen Konstellationen, die das Ende einer Epoche eingeläutet haben. Bei diesem Kampf um Vormacht hat es in der Vergangenheit noch nie einen Gewinner gegeben.
Der Untergang der europäischen Titanen ereignete sich wie folgt:

- Das römische Reich im Kampf gegen die Völker von außen ( militärische Vormacht )
- Das MA Kaisertum im Kampf gegen das Papsttum ( religiöse Vorherrschaft )
- Das deutsche Kaisertum gegen England ( Vorherrschaft zur See )
- …

Mit TTIP und CETA beginnt ein Wett-Streit der außeröffentlichen Gerichtsbarkeit und ein unkontrolliertes Zerstörungspotential von unbekanntem Ausmaß wird losgetreten und die Dinosaurier ihrer Zeit gehen folgenschwer unter und neue Konstellationen in der südlichen Hemisphäre stehen, schon aufgrund ihrer Dynamik, zur Übernahme bereit …

Frage:

Warum sollen demokratisch vereinbarte Regeln durch eine "Clique" außer Kraft gesetzt werden ?
Wozu das führt, hat die noch immer nicht ausgestandene Bankenkrise gezeigt und zwar, dass die Versprechungen der "Verantwortlichen" nur ein kurzfristiges Strohfeuer waren + anschließend die menschliche Verelendung in noch stärkerer Ausprägung um sich greift

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Georg Kolanus