Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor H. Hoffmann am 13. Oktober 2015
3027 Leser · 6 Kommentare

Innenpolitik

über 200000 tausend Wohnsitzlose

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
bitte beantworten Sie mir eine Frage,wie ist es möglich eine Millionen Migranten in Deutschland aufzunehmen,diese mit Wohnraum,Kleidung,Essen Aerzlicher Versorgung zu versehen,aber Wohnsitzlosen nicht gleichwertig zu behandeln.
Kein fester Wohnsitz,keine Möglichkeit einen festen gesicherten Arbeitsplatz zu finden,ich warte auf Ihre Antwort
Mit freundlichen Russen
H. P. Hoffmann

Kommentare (6)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 13. Oktober 2015
    1.

    Stimme zu, möchte anmerken....wenn an den Grenzen....sichere Herkunftsländer sofort zurück geschickt werden..Migranten..ohne Anrecht auf Asylantrag. ..hätten wir nur die Hälfte zu versorgen.....und es stehen noch sehr , sehr viele Ausweisung an....das wäre Wohnraum....was ist mit den Olympia Sportler Unterbringungen....Kasernen....Leerstehenden Krankenhäusern???auch Straftäter....Gesetzesbrecher....sofort zurück...es wird zu wenig getan....um den Menschen aus sicheren Herkunftsländern ....klar zu machen....keine Wirtschaftlichen Einwanderungen. ...

  2. Autor Bea Schmidt
    am 14. Oktober 2015
    2.

    Viele Flüchtlinge befinden sich in sicheren Ländern, wie Österreich - wollen aber nach Deutschland weiterreisen. Wieso? Um dann in überfüllten Zelten bei klirrender Kälte zu leben? Ich verstehe nicht, wieso man sich nicht mit Ländern wie Österreich oder z.B. Frankreich zufrieden geben kann, wieso muss es Deutschland sein? Und wie soll es denn werden, wenn erst die ersten Menschen erfroren sind? Der Winter kommt sehr früh dieses Jahr, wir hatten bereits Frost und bald auch Schnee. Man kann nicht hergehen und sagen, man nimmt jeden auf - und dann die Leute sich mehr oder weniger sich selbst überlassen. Diese unsere Demokratie bekommt immer mehr diktatorische Züge. Wer sich Gäste ins Haus holt, muss auch für ihr Wohlergehen sorgen und kann dies nicht anderen überlassen. Es ist unglaublich, was hier abgeht derzeit...

  3. Autor ines schreiber
    am 14. Oktober 2015
    3.

    Wir sind die besten Zahler. ....

  4. Autor Rosi Mörch
    am 15. Oktober 2015
    4.

    "Wer sich Gäste ins Haus holt" -- ja dann müßte Frau Merkel die Millionen herbeigerufenen Flüchtlinge mal bei sich aufnehmen und dies nicht ihrem Volk an den Hals hängen mit samt allen Lasten und Kosten ( 45 Milliarden i. Jahr) Sie haben in allem recht. Besonders Österreich und Frankreich verhalten sich schändlich. Von England ganz zu schweigen.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 16. Oktober 2015
    5.

    H. P.,
    Ihre Hoffnung auf eine Anwort, wird sich mit an Sicherheit
    grenzender Wahrscheinlichkeit, nicht erfüllen.

  6. Autor ines schreiber
    am 16. Oktober 2015
    6.

    Rosi....super.....

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.