Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Roland Hesse am 10. Oktober 2013
2232 Leser · 1 Kommentar

Die Kanzlerin direkt

Umwelt

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
zunächst recht herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wiederwahl. Die Energiesituation lässt sich ja recht einfach lösen, wenn der Wille dazu endlich da wäre.
Über die Erde weht immer Wind und wenn wir das Wasser aufspalten in Wasserstoff und Sauerstoff, haben wir wieder die Möglichkeit der Wasserstoff in Tanks zu speichern. Somit lässt sich Energie bevorraten. Das Abfallprodukt ist Wasser. Der Kreislauf bleibt erhalten. (die Grünen,MB und ein Energiekonzern bekamen den Vorschlag schon im Jan. letzten Jahres)
Die Müllinseln auf den Weltmeeren sollten endlich als Rohstoffquelle genutzt werden. Eine Plastmüll Sortieranlage einfach auf ein Schiff montieren und das ganze zerkleinern schreddern und sortieren. Wird in der Industrie sicherlich weiter verwendet.( Ich habe so eine Anlage in der Nähe),
Sie können auch überdimensionale LEGO Bausteine fertigen, mit und ohne Zwischenraum und somit liefert Ihr als Regierung, stabilen Baustoff für Wohnung oder anderes. Im Bedarfsfall kann die Mitte auch mit Beton ausgefüllt werden.
Und noch etwas Wichtiges. Bitte tauschen sie das Wort "wachsen" doch mal gegen "entwickeln" aus. Wenn alles weiter wächst wird es immer dicker und größer. Beim entwickeln kann es sich entfalten und wir bekommen bessere Qualitäten. Das streben sollte nach besserem gehen und nicht nach mehr.
Lassen Sie bitte meine Vorschläge prüfen. Es müssen aber freie Menschen sein. Begrenztes denken bringt begrenzte Ergebnisse.
Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Viele liebe Grüße sendet Ihnen Roland Hesse.

Dresden ,den 06. 10. 2013

P.S. Über die Wichtigkeit der Induktion als Fortbewegung der Zukunft dann ein anderes mal. :-)

Kommentare (1)Schließen

  1. Autor Hans Wöhry
    am 14. Oktober 2013
    1.

    Sehr geerte Frau Bundeskanzlerin,
    ich habe sehr viele viele Regierungsstellen angeschrieben,aber ich wurde nur immer wieder weitergeleitet und alles verlief sich im Sand.
    Warum nimmt sich niemand meinem Anliegen an,oder würde mich an die ,,RICHTIGE,, Adresse weiterleiten?
    Es steht sehr viel auf dem Spiel,auf der ganzen Welt,werden Jährlich ( BILLIONEN Euro )von der Umwelt-,Naturkatastrophen vernichtet und Tausende Menschen verlieren Ihr Leben.
    Diese K A T A S T R O P H E N,SOLL und MUSS man R E D U Z I E R E N .
    Überschwemmungen,Taifune.Blitze,Hurrikans und alles was uns der Himmel zur Katastrophen auf die Erde schickt,wird es S O N I E W I E D E R mehr geben.
    Es wird der ganzen Welt einen Aufschwung geben und die Katastrophen werden in den Griff genommen.
    Es wird einen großen Aufschwung in der Arbeitpolitik geben und die ganze Welt,wird von Deutschland,provitieren.Milliarden Umsätze usw.
    Über eine baldige Antwort würde ich mich freuen.

    Mit freundlichen Grüßen,Hans Wöhry

  2. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.