Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Stephanie Braun am 27. August 2013
3154 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Unbezahlte und unterbezahlte Praktika und Volontariaten sollen gesetzlich verboten werden

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich bin erfolgreiche Design Absolventin einer Hochschule und seit 3 Monaten arbeitslos. Ich suche vergebens nach einer Einstiegsposition oder bezahlte Traineestelle. Ich habe schon während meiner Ausbildung drei Praktika hinter mir, zwei davon waren unbezahlt.

Genau so ergeht es auch meinen ehemaligen Kommilitonen. Ich habe jetzt gehört wie sie bezahlte Praktika oder Volontariaten absolvieren. Es ist unfassbar, dass Hochschulabsolventen nach durchschnittlich 5 Jahren Studium mit einem Gehalt abgespeist werden, das beispielsweise nicht mal Auszubildende akzeptieren würden.

Es ist traurig, dass die sehr gute internationale Ausbildung samt internationalen Praktika nicht ausreicht eine Junior-Einstiegsposition zu ergattern. Die meisten Unternehmen bieten "Frischlingen" nur noch Praktika an und nicht wenigstens eine Traineestelle.

Schlimmer noch: der Mark ist überflutet von unbezahlten Praktikumsangeboten von mindestens 6 Monate Länge - Voraussetzung: Hochschulabschluss mit Berufserfahrung!
Diese Ausbeutung vom verarmten Absolventen, die verzweifelt nach einem Einstieg ins Berufsleben suchen, ist meiner Meinung nach rechtswidrig, denn jeder hat das Recht für seine Erbrachte Leistung eine Vergütung zu erhalten.

Wir Absolventen müssen unsere Miete, unser Essen, unsere Krankenversicherung zahlen - wir können nicht von Luft leben, auch wenn wir es wollten. Es bleibt uns dann nichts anderes übrig als widerwillig arbeitslos zu werden, denn so können wir wenigstens existieren.

Daher möge der Bundestag bitte beschließen, dass unbezahlte, unterbezahlte Praktika sowie unterbezahlte Volontariate gesetzlich verboten werden und so der Ausbeutung, die diese Unternehmen betreiben, Einhalt geboten wird. Ausgebildete Arbeitskräfte sollen das verdienen was ihnen zusteht.

Ich danke Ihnen ganz herzlich für Ihre Aufmerksamkeit.

Mit freundlichen Grüssen

Junge Absolventin