Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Hedwig Friedrich am 27. Oktober 2009
32025 Leser · 0 Kommentare

Innenpolitik

und die Rentner????

Siehr gehrte Frau Merkel,

ich habe den Entwurf Ihrer Koalitionsverhandlung mit der FDP aufmerksam gelesen. Was ich daraus entnommen habe, ist folgendes:
hier wird ganz klar von unten nach oben verteilt. Insbesondere im Bereich Kranken- und Pflegeversicherung.
Hier wollen Sie einen Festbeitrag, der durch Steuerfreibeträge reduziert wird.

Die Masse der Rentner zahlt aber keine Steuern, sodass deren Rente mal wieder, wie schon seit 10 Jahren, gekürzt wird.

Auch die unteren Einkommen zahlen keine Einkommensteuer. Sie werden überproportional belastet, während Menschen mit einem hohen Einkommen definitiv entlastet werden.

Ich finde das zutiefst unsozial. Warum heben Sie z. B. die Beitragsbemessungsgrenzen in der RV- und KV nicht auf, das wäre doch mal sozial.

Meine Frage:

wie wollen Sie 70% der Rentner vor Altersarmut schützen?

In anderen europäischen Ländern zahlen Rentner weder einen Beitrag zur KV noch Selbstbeteiligungen für Medikamente.

Für ein reiches Land wie Deutschland ein Armutszeugnis.

Medikamente kosten nur einen Bruchteil der deutschen Medikamente.

Wann hört endlich dieser Lobbyismus auf?

Wann beschliesst die Regierung endlich mal das Verbot, das Politiker in Vorständen und Aufsichtsräten der Industrie sitzen?

Oder werden Rentner am Ende Soylent Green essen müssen?

H. Friedrich