Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor E. Reuth am 07. September 2015
3157 Leser · 8 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Unkontrollierte Einwanderung

Sehr geehrte Frau Merkel,

ich möchte Ihnen bitte eine Frage stellen.

Die unkontrollierte Einwanderung von Flüchtlingen halte ich für äußert gefährlich. Denn es können ja auch IS Terrorristen und Staatsfeinde auf diese Weise hier unbeachtet einwandern und dem Staat dann von innen sehr gefährlich werden.

Wie werden wir Bürger davor geschützt?
und
Wer wird uns Bürger schützen?

Wenn unsere Polizei schon jetzt nicht mehr ausreicht den Flüchtlingsproblemen Herr zu werden wie soll das dann in Fall von IS Terror im Lande aussehen?

Ich bin weder rechtsorientiert noch ein Nazi, sondern eine Großmutter von 4 Enkeltöchtern, die der derzeitigen Entwicklung besorgt entgegegnsieht.

Mit freundlichen Grüßen E. Reuter

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Yan Suveyzdis
    am 07. September 2015
    1.

    Wir müssen unsere Kinder und Familie schützen. Die Integration ist nicht mehr möglich. Das ist Realität. Weitere Missbrauch kommt.

  2. Autor E. Reuth
    am 11. September 2015
    2.

    FRAU MERKEL - STOPPEN SIE ENDLICH DIESEN ASYLWAHNSINN !!!!!
    Oder soll Deutschland uund die EU an diesem Wahnsinn zerbrechen?
    Man kann nicht die Welt retten - schon gar nicht so. Das hätte man sich vor Jahren überlegen sollen - jetzt ist es zu spät!!!!
    Wir haben genug!!!!!
    Oder soll der rechte Mob am Ende wirklich noch siegen, weil Sie so blauäugig und naiv sind dass Sie nicht überblicken was hier alles zuwandert?

  3. Autor E. Reuth
    am 11. September 2015
    3.

    Sehr geehrte Frau Merkel!
    Wann stoppen Sie endlich diesen Asyl-Wahnsinn?
    Wieviele getarnte IS Schläfer wollen Sie auf diese Weise noch ins Land lassen ?
    Abgesehen von den Unmengen muslimischer junger Männer, die hier nicht arbeiten dürfen und vor strotzender Kraft nicht wissen wohin mit sich?
    Was ist das für eine Fehlpolitik und auf wessen Rücken wird sie ausgetragen? Oder ist es so schwer zu verstehen, dass durch solch naive, unüberlegte Asylpolitik am Ende genau das passiert, was alle so fürchten:
    nämlich dass der rechte Mob sich im Lande wieder breit macht und immer mehr, auch normale Bürger " Ja " dazu schreien, weil Sie, Frau Merkel, uns Deutsche nicht mehr schützen können.
    Wir wollen hier keine ständige Angst vor IS Terror haben müssen, immer befürchten müssen, dass ihre Familie am Abend nicht mehr lebend nach Hause kommt.
    Wir wollen auch nicht nur noch vollverschleierte Menschen sehen müssen, wo man nicht mehr sieht wer unter dieser Vermumung steckt. ( Seit die Grenzen offen sind, sehe ich unzählige Vollverschleierte. Wo gestern noch das Kopftuch Thema war, gehts heute um Vermummung..) Das macht uns Angst!
    Glauben Sie dass sich das wieder legen wird sobald diese Leute hier Fuss gefasst haben?
    Oder gehört am Ende der Islam bald doch zu Deutschland wie die Nationalhymne ?
    Dürfen wir dann unserren Glauben noch behalten oder müssen alle zum Islam konvertieren damit wir nicht erschossen werden?
    Bitte beantworten Sie uns doch mal diese Fragen, liebe Frau Merkel, denn die beschäftigen den kleinen Mann bzw. die kleine Frau, die viellleicht noch einen gesunden Menschenverstand behalten haben, bei all dem Gutmenschen Getue.
    Mit freundlichen Grüßen

  4. Autor Ralf Schumann
    am 11. September 2015
    4.

    Ich glaube für Deutschland kommt jede Hilfe zu spät. Ob jemand beim IS tätig ist oder nicht, lässt sich ohnehin nicht überprüfen bei dieser Masse an Asylsuchenden.

  5. Autor Erhard Jakob
    am 12. September 2015
    5.

    Um die Welt zu retten, ist es nie zu spät.

    Zumindest kann man die Welt nicht retten, wenn Deutschland
    bzw. Europa alle Armen dieser Welt das Asylrecht einräumt.

    Ganz im Gegenteil.

  6. Autor ines schreiber
    am 14. September 2015
    6.

    In manchen Schulen ist es noch höher....und man selbst macht auch immer mehr unangenehme Erfahrungen.....das will ich nicht....ich bin auf keinen Fall rechts....aber irgendwann ist auch gut.....das Problem muß schnell und dauerhaft in den Ländern geklärt werden....

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.