Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Thomas Krautwald am 29. August 2016
1859 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Unser Heim

Meiner Frau Ihre Eltern sind vor 2jahren beide frühzeitig verschieden. Der Vater meiner Frau hatte das Haus, in dem wir (meine Frau, ich und 2 kinder 3&5 jahre) leben, Hochverschuldet hinterlassen. Wir haben das Erbe natürlich nicht angetreten sondern zahlen eine monatliche NUTZUNGSGEBÜHR von 300€ an die Bank "Schilling" Das Haus ist schon viele Jahre renovierungsbedürftig. Angefangen beim Dach usw.! Jetzt möchte die Bank natürlich nichts daran machen, mit der Aussage: Rein finanziell gesehen, gehört es uns und rein Rechtlich gesehen, dem STAAT. Wir haben keine Mittel es selber zu tragen, allein mit meinem mntl. Gehalt von 1300€ als Schweißer und 600€ meiner Frau bekommen wir kein Kredit. Wenn es dem STAAT gehören würde, was konkret, würde das für uns bedeuten? HILFE von Ihnen?