Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Gudrun Enders am 16. Januar 2008
5628 Leser · 0 Kommentare

Umwelt und Tierschutz

Validierungspflicht tierversuchsfreier Methoden

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

ich schließe mich der Frage von Christina Kremer an und würde ebenfalls gerne wissen, weshalb für tierversuchsfreie Methoden Validierungspflicht besteht, während sie für Tierversuche nicht vorgeschrieben wird. Das scheint mir ein Widerspruch zu sein. Was für die eine Methode gilt, müsste nach meinem Verständnis auch für die andere Methode gelten, zumal die bei Tierversuchen gewonnenen Erkenntnisse nicht generell auf Menschen übertragbar sind und dort bei Anwendung schon zu erheblichen gesundheitlichen Problemen geführt haben.

Darüber hinaus bitte ich um Mitteilung, ob und in welcher Höhe Tierversuche und tierversuchsfreie Methoden staatlich gefördert werden und

was die Bundesregierung zu tun gedenkt, um die Anzahl der Tierversuche aus Tierschutzgründen zu senken bzw. zu beschränken?

Ich bedanke mich für eine zeitnahe Antwort und verbleibe
mit freundlichen Grüßen
Gudrun Enders