Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor B. Staudigl am 30. Oktober 2009
27780 Leser · 0 Kommentare

Soziales

Vergünstigte Fahrscheine für Bedürftige (München)

Sehr geehrte Frau Merkel,

um nur eine kleine winzigkeit die zum himmel stinkt in der gesamten Sozialpolitik aufzugreifen,frage ich nach der Sozialen Gerechtigkeit in bezug auf die sogenannten Sozailtickets,die seit geraumer Zeit von den Bürgerhäusern ,den ehemaligen sozialämtern ,ausgegeben werden.Und die sich angeblich an der finanziellen bedürftigkeit orientieren.Ich lach mir in die Hose.Jeder Dahergelaufene HartztIV empfänger, Asylbewerber,Sozialhilfeempfänger,oder empfänger von Grundsicherung,erhält auf Antrag hier in Stadt München einen Sogennannten München Pass ausgestellt. Meines Zeichens bin ich nach Arbeitslosigkeit ,Hartzt IV schliesslich in der Erwerbsunfähigkeitsrenete gelandet,in diesem Ach so Reichen Deutschland.Meine einkünfte sind nicht einen Deut geringer oder höher als die der obig genannten Clientel.Trotztdem ist es in meinem Fall nicht möglich mir einen Müncehn Pass asuzustellen.damit ich für knapp die Hälfte eine Monatskarte kaufen Könnte. Ich bin gezwungen,täglich Fahrgelderscheichung zu begehen,Täglich Fahrgeldhinterziehung zu begehen.Was sagen Sie dazu ?Finden Sie das in Ordnung.?

Ich kan nichts rein garnichts dagegen machen,dieser Rechtsstaat nötigt mich in seinem Sinne straffällig zu werden.Sehr geehrte FRau Merkel.Wundern Sie sich über nichts mehr? Ich will jetzt garnicht in die tiefe gehen.sage ihnen jedoch das ich ihnen zigtausend beispiele für das versagen in dieser republik aufzählen kann.