Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Bernd Netzband am 08. November 2008
11356 Leser · 0 Kommentare

Außenpolitik

Verhältnis zu Rußland

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
Sie sind stets um ein ausgewogenes ,ja freundschaftliches Verhältnis zu Rußland bemüht das ist gut so,dennoch gibt es
Spannungen zwischen Rußland und seinen Nachbarn,insbesondere
mit Polen. Anlaß ist nicht zuletzt die Absicht der USA Raketen zu stationieren und aus deutscher Sicht ungeklärte Probleme mit
dem Gasleitungsbau durch die Ostssee. Manche befürchte schon
einen neuen "kalten Krieg". Da Deutschland zu beiden Ländern gute
Beziehungen unterhält,könnte unsere Regierung den Dialog zwischen beiden Ländern nicht befördern,zumal manche Probleme
auch aus der Zeit des 2.Weltkrieges herkommen.

Welche Möglichkeiten sehen Sie da Einfluss zunehmen?

Ich denke das wäre eine entscheidende ja friedenserhaltende Massnahme auch in unserem Interesse.

Mit freundlichen Grüssen

Bernd Netzband, Magdeburg