Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Klaus Otto am 19. Februar 2016
2908 Leser · 4 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Verhalten des Türkischen Präsidenten

Sehr geehrte Frauu Dr. Merkel,

Sie haben meines Erachtens richtig vor Jahren eine privilegierte Partnerschaft der Türkei gefordert.
Jetzt rächt sich Herr Erdogan dafür und strebt Ihren Rücktritt an.
Werden Sie ihm nachgeben?
Mit freundlichem Gruß
Klaus Otto

Kommentare (4)Schließen

  1. Autor Rosi Mörch
    am 20. Februar 2016
    1.

    Er hat doch schon öffentlich zugegeben, dass er die EU - im speziellen Deutschland - erpresst.
    Die Islamisierung Deutschlands und Europas kann nicht mehr aufgehalten.werden. Die Grünen und die Linken werden ungeheuer glücklich sein. Frau Roth sollte so langsam das Kopftuch rausholen - wenn sie vor lauter Sirtaki tanzen dafür noch Zeit hat.-

  2. Autor ines schreiber
    am 22. Februar 2016
    2.

    Ich denke es gibt schon reale Zusagen , denn der Ministerpräsident Davutoğlu , hat mehrfach in Interviews , von wir in Europa gesprochen !

  3. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.