Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor siegfried reuter am 22. Dezember 2015
3933 Leser · 8 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Verhalten Flüchtlinge gegenüber Deutschem Staatsbürger

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
leider hat der Deutsche Staatsbürger zur Zeit den Eindruck, dass Flüchtlinge besser behandelt werden als der Deutsche Bürger. Flüchtlinge bekommen ärztliche Versorgung wie ein Privatpatient aktuelle Fälle. Kinder bekommen Handy ohne Kosten für diese werden mit Schulsachen ausgestattet z.B. Schultasche Marke Chiemsee usw. Es kann doch nicht sein das der Deutsche Steuerzahler bin Jahrgang 59 immer Rentenbeiträge gezahlt in Zweiter Reihe steht ist Ihnen bewusst das diese Vorgehensweise nicht korrekt ist.
Bitte geben Sie dem Deutschen auch das Gefühl , dass er nicht schlechter behandelt wird wie ein Flüchtling. Tatsachen sprechen dagegen
Ich wünsche Ihnen ein Frohes Fest und gutes Gelingen im Neuen Jahr
mfg Reuter

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor ines schreiber
    am 22. Dezember 2015
    1.

    Dänemark , beschlagnahmt alles an Werten über 400 Euro ! Weil die eigene Bevölkerung , in einer Notlage auch erst ihr Vermögen verbrauchen müssen ! Das ist eine gerechte Lösung !

  2. Autor ines schreiber
    am 24. Dezember 2015
    2.

    Krankenversorgung ! Da der Staat es bezahlt ! Kostet es mehr , z.b. Brillen , da keine Krankenkasse auf Grundversorgung achtet , verkaufen Optiker natürlich das teuerste , so machen alle Firmen das ! Egal was , wenn der Staat zahlt , ist der Preis höher , und das wird ausgenutzt ! Und nicht erst seit heute !

  3. Autor Christian Adrion
    am 28. Dezember 2015
    3.

    Schließlich haben die Flüchtlinge eine religiösen Anspruch auf unser Land und sin vom rechten Glauben.

  4. Autor Felizitas Stückemann
    am 05. Januar 2016
    4.

    Was redet Herr Adrion für einen Quatsch: Wir sind hier das christliche
    Abendland, demokratisiert. Es gibt historisch keine anderen, belegbaren
    Quellen, weshalb eine andere Richtiung irgend einen Anspruch hätte !

  5. Autor ines schreiber
    am 09. Januar 2016
    5.

    Thomas , so ist es ! Durch den rechten Glauben , natürlich auch sehr rechts eingestellt ! Achtet mal drauf !

  6. Autor I. Schramm
    Kommentar zu Kommentar 1 am 12. Januar 2016
    6.

    Und nicht nur das. Dänemark tut alles dafür, dass zu ihnen keinen Flüchtlinge kommen. Erstens darf das Gepäck durchsucht werden und alles wird beschlagnahmt, das über 200€ wert ist. zweitens müssen die Flüchtlinge in Zelten wohnen. Drittens dürfen Familienangehörige erst nach drei Jahren einreisen. Auch so etwas gibt es in Europa. Das sollte für uns zwar kein Maßstab sein erklärt aber warum alle zu uns kommen wollen. In vielen anderen Ländern gibt es viel mehr Einschränkungen, weshalb uns ja gerade die osteuropäischen Länder vorwerfen, dass wir die Flüchtlingsströme mitverschuldet haben.

  7. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.