Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor Elke Schimko am 12. September 2017
1723 Leser · 0 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Versorgungsausgleich

Sehr geehrte Frau Kanzlerin.
Meine Ehe wurde nach 25 Jahren geschieden und ich habe wg. der Kinder nur noch Minijobs gemacht. Mein Ex-Mann hat 48 Jahre durchgehend bei der gleichen Firma gearbeitet und ist jetzt mit 63 Jahren in Rente gegangen. Da ich 9 Jahre jünger bin, komme ich erst in 11 Jahren in Rente, meinem Ex-Mann wird aber sofort der Versorgungsausgleich abgezogen (der nicht wenig ist).
Das finde ich sehr ungerecht und das ist auch erst so, seid ihre Partei an der Regierung ist. Früher bekam der zahlende Ehegatte die volle Rente bis der Ehegatte in Rente kam!
Warum ist das jetzt so?
Mit freundlichen Grüssen
Elke Schimko