Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor K. Schmidt am 05. Februar 2009
7716 Leser · 0 Kommentare

Außenpolitik

Vertretung israelischer Moslime

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,
Das Thema Israel wird immer heftiger in allgemeiner Diskussion. Deshalb frage ich Sie, wieso stärkt man nicht die Mitbestimmung der Moslems in Israel? Die Politik von Israel diktieren doch die Minderheit radikaler Orthodoxen der Juden. Laut Kölner Klagemauer ermorden jüdische Killer gezielt moslemische Jugendliche. Die Demokratie soll doch vom mündigen Volk ausgehen und nicht von der entmündigten Bevölkerung. Es geben viele Mix-Ehen zwischen Juden und Moslems. Solange der Volkswille nicht mitbestimmt solange gibt es keine blühende Wüsten laut Bestreben der Israelis.