Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor E. Kressin-Lother am 18. November 2014
5351 Leser · 3 Kommentare

Außenpolitik

Völkerrechstverletzungen

Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin,

warum haben Sie die eklatante Völkerrechtsverletzung der USA beim Irak-Krieg nicht gegeißelt?
Warum haben Sie diesen völkerrechtswidrigen Krieg bei Präsident Bush gegen die offizielle Bundespolitik auch noch befürwortet ?
Finden Sie Ihre Worte, von westlichen Werten in diesem Zusammenhang zu sprechen, nicht unzumutbar ?
Für wie uninformiert oder vergesslich halten Sie Ihre Bürger?
Elke Kressin-Lother

Kommentare (3)Schließen

  1. Autor Wolfgang Mücke
    am 28. November 2014
    1.

    Hr. Schäuble und Hr. Volker Rühe haben im deutschen Bundestag sogar eingebracht, dass Deutschland bei dem Krieg mitmachen soll. Fr. Merkel bestreitet das zwar, aber die Dokumente sind nachlesbar.
    Der Ehrlichkeit halber sollte man sagen, dass es nicht vorhersehbar war, dass Hr. Powell derartig vor den vereinten Nationen lügt. Hr. Schröder hatte hier unstreitig das bessere Gefühl.
    http://www.tagesschau.de/inland/meldung367750.html
    Heute sagt Fr. Merkel, dass dieser Krieg falsch war. Darum darf sie auch die Politik Russlands kritisieren.

  2. Autor Elke Kressin-Lother
    am 29. November 2014
    2.

    Frau Dr. Merkel darf die Politik Russlands kritisieren ja, aber Sanktionen sollte man fairer Weise dann auch gegen andere Völkerrechtsverletzer und Menschenrechtsverletzer( z.B. Saudi Arabien, die Drohnentötungen in Pakistan mit Kolleteralschäden, etc. ) beschließen und nicht nur einseitig gegen den USA nichgt genehme Staaten. Das ist unglaubwürdig, blasphemisch. Daher ist es besser, die "Wetrte des Westens" nicht zu zitieren sondern von Interessens lagen zu sprechen. Das geopolitische Interesse des Westens und Russland an dieser Landkarte liegt doch auf der Hand. Ein anderes Wort ist dafür Einflussphäre. Ach das böse Wort benutzen wir doch nicht mehr,meint Angela Merkel. die Bürger sind gut informiert und erkennen die Absichten inzwischen sehr genau.
    Der Westen bestraft ihm nicht genehme Politik mit einer ungerechtfertigten Moralkeule, die seinem eigenen, völkerrechtswidrigem und menschrechts-verletzendem Handeln seit Jahren widerspricht.
    Das ist Blasphemie oder schlicht und einfach verdummende Heuchelei. Die Bürger wissen das.
    Kein Wunder, dass viele Bürger ob soviel Heuchelei in der Politik nicht mehr zur Wahl gehen. Warum bespitzelt uns die USA? Die Hegemonialpolitik bekommt Risse. Die USA kämpfen mit verdeckten Mitteln um Einflussphären und Angela Merkel weiß das nicht?
    Erst Putin musste ihr das in Brisbane sagen? So eine Heuchelei muss auch dem unpolitischem Bürger auffallen.
    Warum Sanktionen nur gegen Russland?

    Elke Kressin-Lother

  3. Autor Erhard Jakob
    am 11. Dezember 2014
    3.

    Wir haben nicht das Recht uns in die innereren Angelegenheiten
    (Bürgerkrieg) einzumischen. Und die Hälfte der Bevölkerung
    totzuschießen, welche eine andere Vorstellung von
    Recht und Freiheit haben, wie wir Europäer
    oder die Amerikaner.

  4. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.