Liebe Besucherinnen und Besucher,

seit 2006 beantwortete das Bundespresseamt Ihre Fragen auf dieser Plattform im Auftrag der deutschen Bundeskanzlerin. Im Zuge einer Neustrukturierung entwickelt das Bundespresseamt sein originäres Angebot weiter im Sinne eines Bürgerservices mit Dialogmöglichkeiten. Auf dieser Plattform wurden am Montag, den 30. April 2018, die letzten drei Fragen beantwortet. Neue Beiträge und Kommentare werden nicht mehr veröffentlicht.

Wir danken Ihnen für Ihre rege Teilnahme auf www.direktzurkanzlerin.de.

Ihr Moderationsteam

Abstimmungszeit beendet
Autor M. Schmaderer am 27. Oktober 2015
3524 Leser · 8 Kommentare

Die Kanzlerin direkt

Vorübergehendes Bleiberecht, statt Integration

Warum wird eigentlich im Zusammenhang mit dem Flüchtlingsstrom ausschließlich über Zuwanderung und Integration gesprochen. Warum ist eine vorübergehende Aufenthaltserlaubnis keine Option. Für mich wäre es selbstverständlich Verwandte denen ihr Haus abgebrannt ist bei mir aufzunehmen. Aber genauso sebstverständlich würde ich erwarten, dass sie ihr Haus wieder aufbauen und dann wieder gehen.
Wir können doch nicht davon ausgehen, dass der nahe Osten und die Krisenländer in Afrika dauerhauft nicht mehr menschlich bewohnbar sind.
Hier ist die Politik gefordert und besonders die Amerikaner, die die ganze Misere angerichtet haben und jetzt den Scherbenhaufen liegen lassen.
Hier können Sie was schaffen.

Kommentare (8)Schließen

  1. Autor Roland Meder
    am 27. Oktober 2015
    1.

    Da kann ich Ihnen voll uns ganz zustimmen. Für Frau Merkel ist jedoch der Gedanke an ein vorübergehendes Bleiberecht undenkbar. Wenn ich schon lese, dass die Kanzlerin davon aus geht, dass viele Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt integriert werden können, sehe ich wie weit sie sich von der Realität entfernt hat.

  2. Autor ines schreiber
    am 28. Oktober 2015
    2.

    Roland...ich meine die haben ein 3 jähriges Bleiberecht festgelegt....für anerkannte....

  3. Autor Roland Meder
    am 28. Oktober 2015
    3.

    Hallo Ines, wie sicher ist Ihre Info? Das wäre ja entgegen aller bisherigen Erfahrungen, das erste Vernünftige in Merkels Asylpolitik. Ich kann es nicht glauben, das wäre von Merkel-Getreuen sicherlich endlos publiziert worden.

  4. Autor ines schreiber
    am 29. Oktober 2015
    4.

    Ich habe das in den Nachrichten gehört....mit den neuen Asyl ...Änderungen. ...
    Ob das stimmt??? Medien eben.....ich schau mal ob ich im Internet was finde.....

  5. Autor Erhard Jakob
    am 29. Oktober 2015
    5.

    Ines (2), an GLAUBEN und MEINEN
    bindet niemand seinen Gaul fest.

  6. Autor ines schreiber
    am 29. Oktober 2015
    6.

    Ich habe das gefunden.....Regierung wollte Syrern....Aufenthaltsrecht ohne Asylantrag gewähren...m.spiegel.de /politik

  7. Autor ines schreiber
    am 30. Oktober 2015
    7.

    In den Nachrichten kam das aber anders rüber ....

  8. Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie angemeldet sein.